Linearmotoren

Lineareinheiten aufbauen

Linearmotoren sind lineare Drei-Phasen-Servomotoren unterschiedlicher Größe und beliebiger Länge. Sie bestehen aus einem Primärteil (Spulenpaket) und einem Sekundärteil (Magnetschiene). Das Primärteil wird über einen Linearschlitten geführt und das Sekundärteil im Bereich der Führungen fest montiert. Bei kurzen Verfahrwegen ist es sinnvoll, das Primärteil fest zu montieren und die Magnetschiene als bewegliches Teil auszuführen. Das Messband wird parallel zur Führung angebracht, wobei der Messkopf fest mit dem Primärteil verbunden wird. Je nach Dynamik und Genauigkeit kommen optische oder magnetische Messsysteme zum Einsatz. Die integrierten Hall-Sensoren stellen die Lageinformation für die Kommutierung des Motors zur Verfügung. Zum Schutz des Motors befindet sich im Primärteil ein Temperatursensor. Der elektrische Anschluss (Hall, Spulen und Temperatursensor) erfolgt über fest installierte Kabel. Durch die direkte Kraftübertragung entfallen alle mechanischen Übertragungselemente, etwa Spindeln und Zahnriemen, wodurch Reibung und Spiel komplett eliminiert werden. Hierdurch können höhere Geschwindigkeiten und Dynamiken realisiert werden. Die dadurch geringeren Taktzeiten senken Fertigungskosten und erhöhen die Produktivität. Da im Antrieb selbst keine mechanischen Elemente vorhanden sind, werden Geräusche, Verschleiß und auftretende Wartungskosten minimiert. Linearmotoren sind im Vergleich mit anderen Linearantrieben genauer, schneller und spielfrei (ohne Umkehrspiel). pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineareinheit

Für schnelles Verfahren

Wo bisher übliche Lineareinheiten mit Spindelantrieben an ihre Grenzen stoßen, spielen Lineareinheiten mit Linearmotoren ihre Vorteile aus: Sie erreichen hohe Beschleunigungswerte, fahren Positionen punktgenau an und arbeiten durch den Wegfall...

mehr...

Stahl-Linearführungen

Leichte Bewegung

Mit den Stahl-Linearführungen LF 15, LF 20, LF 25 und LF 30 aus dem i-dimod-Linearführungsprogramm erweitert Isel das Produktprogramm. Basis sind dabei gehärtete und geschliffene Stahlschienen mit spezieller Kontur für hohe Laufgenauigkeit und...

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...