Lineartechnik

Wie macht man`s richtig

Linearführungen sind fast in jeder Maschine vorhanden und sie müssen die geradlinig bewegten Schlitten oder Tische in allen Stellungen und unter Einwirkung unterschiedlich großer Kräfte und Momente mit der verlangten Präzision führen. Das setzt die folgenden wichtigen Haupteigenschaften voraus:

– Hohe Lauf- und Positioniergenauigkeit,

– hohe Vorspannung um Spielfreiheit zu erreichen,

– hohe Steife der Führung,

– große statische und dynamische Tragfähigkeit sowie eine

– möglichst geringe Reibung.

Die im Bild gezeigten Linearführungssysteme hat man auf der Basis des Zweipunktkontaktes mit vier Kugelreihen zu je 45° Winkelkontakt ausgestattet, um eine konstante Tragzahl in allen Hauptlastrichtungen zu erreichen. Damit gelang es auch, die Lauffähigkeit und Lebensdauer deutlich zu verbessern. Trotzdem bleibt das Preis-Leistungsverhältnis in einem Bereich, der im Vergleich mit den normalen Zweikugelreihen-Führungen noch als preisgünstig gelten darf. Die Führungen sind für mittlere und hohe Belastungen einsetzbar. Für eine Verwendung in explosionsgefährdeten Räumen stehen Laufwagen zur Verfügung, die mit Keramikkugeln aus Si3N4 ausgerüstet sind. Außerdem kann man die Wagen breit oder schmal sowie kurz oder lang bekommen. So lässt sich eine gute Anpassung an konstruktive Gegebenheiten erreichen.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vierpunktlager

Rodriguez sorgt für Licht im Leuchtturm

Kugeldrehverbindungen von Rodriguez finden sich auch in vielen eher außergewöhnlichen Anwendungen: So fiel bei der Sanierung eines Leuchtturmscheinwerfers auf der Shetlandinsel Bressay die Wahl auf ein Hochleistungs-Vierpunktlager des Spezialisten.

mehr...

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...

Magspring

Feder lässt Massen schweben

Die Kompensation von Gewichtskräften und die Erzeugung von hubunabhängigen Konstantkräften sind die primären Einsatzfelder der Magnetfeder Magspring im Lineartechnik-Programm von Jung (JA² ).

mehr...
Anzeige

EMC-HD-Varianten

Neue Zylinder sind doppelt so schnell

Bosch Rexroth verdoppelt Geschwindigkeit des elektromechanischen Zylinders Heavy Duty, EMC-HD 150, und erhöht die Dynamik kraftvoller Bewegungen mit neuen Varianten des Plug & Play Aktuators EMC-HD. Sie kommen vor allem beim Biegen, Formen,...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Kabeleinführungsleisten

Gut abgeschirmt

Icotec präsentiert seine neuen Kabeleinführungsleisten EMV-KEL-U und EMV-KEL-E. Ihre Rahmen sind hochleitfähig metallisiert, zusammen mit Kabeltüllen des Typs EMV-KT gelingt es, schirm- und feldgebundene Störungen effizient abzuleiten. 

mehr...

Mädler auf der Motek

Ketten, Räder und Lager

Mädler präsentiert eine Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis hin zur Pneumatik.

mehr...