Lineartechnik

Einer für alle

Einbaulagen ist der elektromechanische Linear­antrieb ELA. Das aktuelle Modell wurde für Druck- und Zugbelastung konzipiert. Lieferbar ist er mit Hublängen von 200 bis 800 Millimeter und erzeugt Hubkräfte bis 6000 Newton bei Geschwindigkeiten bis 84 Millimeter pro Sekunde. Als Antrieb dienen Drehstrom-, Wechselstrom- oder Gleichstrommotoren im Leistungsbereich von 0,25 Kilowatt. Außer einem elektrischen Kabelanschluss benötigt man keine weitere Infrastruktur. Mit Hilfe von optional verfügbaren Steuerungen lässt sich eine komplette Antriebslösung realisieren. Die Basis des Hubzylinders bildet eine Trapezgewindespindel, es gibt aber auch eine Kugelumlaufspindel. Zur Hubbegrenzung kann man stufenlos einstellbare Endschalter montieren. Eine Vielzahl von Befestigungsvarianten erleichtert den kundenseitigen Einbau. Zu Kombinationszwecken wird ein optionales zweites Wellenende verwendet.ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rohrverbinder

Schönes Geländer

Die Rohrverbinder der BR-Serie von Brinck haben ein montagefreundliches Innenspannsystem, daher gibt es an den Stoßstellen keine Kanten und Stufen. Diese Aluminium-Elemente eignen sich für die Konstruktion von Geländern, Absturzsicherungen und...

mehr...
Anzeige

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...