Lineartechnik

Antreiben und Führen

das sind die Grundfunktionen in unserer Maschinenwelt und die Linearantriebe nehmen hier einen Spitzenplatz ein. Antriebe mit kugelgelagerten Komponenten haben die traditionellen Führungen wie Gleitführung, Stützrolle und Kugelbuchse bereits stark verdrängt. Spindeltriebe sind heute als Kugelgewindetrieb ausgeführt, was sich neben den verbesserten Laufeigenschaften, höheren Geschwindigkeiten und verbessertem Dynamikverhalten auch auf die Antriebsleistung auswirkt. Weniger Reibung senkt den Energieverbrauch.

Was gehört zu einem Linearantrieb? Wie man im Bild sehen kann, sind das eine direkt oder über einen Zahnriemen angetriebene Kugelgewindespindel (ge­rollt, gehärtet, poliert), die Kugelgewindemutter mit mehreren Kugelumläufen bei interner Kugelrückführung, die Spindellagerungen (Fest- und Loslager), eine Wellenkupplung und natürlich auch ein Antriebsmotor, nach Wahl des Anwenders. Die Grenzen der klassischen Konzeption einer fest-lose-gelagerten NC-Vorschubachse liegen übrigens derzeit etwa im Geschwindigkeitsbereich von 0,5 bis 1 Meter je Sekunde mit einem Beschleunigungsvermögen bis zu 10 Meter je Sekundenquadrat.

Die Linearantriebe die hier vorgestellt werden, sind einbaufertige Komponenten, die sich in sehr unterschiedliche maschinenbauliche Strukturen einordnen lassen. Die Spindellänge darf maximal 3,05 Meter betragen. Wer mehr als den Antrieb braucht, bekommt vom Anbieter weitere Mechanik-Komponenten von der Linearführung bis zur Schwenk­einheit und vom Aluminiumprofil bis zum ­Maschinengestell. Dass es auch die ­Steuerungen gibt, sei nur am Rande vermerkt.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartechnik

Schritt für Schritt

Die Linearmotoren der Serie ML von Iselautomation aus Eichenzell arbeiten nach dem Prinzip des permanenterregten Reluktanz-Schrittmotors. Dies sieht in der Praxis folgendermaßen aus: Der Antrieb besteht aus zwei Komponenten, dem aktiven Läufer...

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...