Lineartechnik

Lineareinheit mit langen Wegen

Die neue Linearachse des Modells 115/42 von IEF Werner ergänzt die bisherigen Modelle und bietet dem Anwender noch vielseitigere Möglichkeiten bei der bedarfsgerechten Konzeption von ein- oder mehrachsigen Linear-, Koordinaten- und Handlingsystemen. Der 115 Millimeter breite Grundkörper aus einem Aluminiumprofil mit hoher Torsions- und Biegesteifigkeit schützt die innen angeordneten Führungen mit den Kugel­ketten. Der 50 Millimeter breite Zahn­riementrieb verfährt die Schlitteneinheit mit bis zu fünf Metern pro Sekunde bei einer ­Positionier-Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimeter. Dabei kann das Modul eine senkrecht zur Schlittenmitte wirkende Last von 2.000 Newton bei einem Kippmoment von 80 Newtonmetern aufnehmen. In Bewegungsrichtung ist bei gleicher Last ein Moment von 150 Newtonmetern zulässig. Durch die hohe Führungssteifigkeit des Grundkörpers kann die Lineareinheit auch bei Belastungen rechtwinklig zur Bewegungsrichtung Kippmomente bis 150 Newtonmeter aufnehmen. Die Motoren lassen sich direkt oder über ein Riemengetriebe anbauen. Sechs Anbauvarianten und vier Obersetzungsverhältnisse stehen dafür zur Wahl. Anbauart und Übersetzungsverhältnis können auch nachträglich geändert werden.ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Palettiersystem

Wenn es sauber zugehen muss

Lösungen für die Handhabung. Von Servopressen bis zu Palettiersystemen für die Fertigung unter reinheitstechnischen Bedingungen: IEF-Werner zeigt Lösungen, mit denen Betriebe Handhabungs-Prozesse wirtschaftlich und sicher gestalten können.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...