Kurzhubzylinder

Schnell muss es gehen,

wenn zum Beispiel einzelne Produkte aus einer rasch ablaufenden Folge herauszuschießen oder Ausschleusweichen zu steuern sind. Das sind Anwendungen, wie sie beim Sortieren, Drucken und Markieren, aber auch beim Stanzen, Leim aufbringen und bei Ventilsteuerungen anstehen. Für solche Aufgaben bietet MSW einen Kurzhubzylinder mit hoher Schnelligkeit an. Er erreicht bis 50 Doppelhübe mit je vier Millimetern pro Sekunde und ist damit, so der Hersteller, einer der schnellsten weltweit. So funktioniert das Ganze: Die Kolbenstange ist an einer Membran befestigt, die wechselseitig mit Druckluft oder Vakuum beaufschlagt wird. Reaktionsschnelle Magnetventile leiten die Druckdifferenz an die Membran und entlüften beziehungsweise belüften gleichzeitig die gegenüberliegende Seite. Angesteuert werden die Magnetventile von einer elektronischen Steuerung, die auf den Betrieb von Hubzylindern abgestimmt ist. Wahlweise ist an einem Potenziometer ein automatischer Rückhub nach sieben bis 400 Millisekunden einstellbar. Es kann aber auch die positive und negative Flanke eines Steuersignals als Ausfahr- und Einfahrsignal verwendet werden. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smart Iglidur

Das Gleitlager plant seine Wartung

Um den Verschleiß von Gleitlagern rechtzeitig zu erkennen, hat Igus das erste intelligente Lager entwickelt. Es warnt rechtzeitig vor einem anstehenden Ausfall. So können Maschinen- und Anlagenbetreiber Wartung, Reparatur und Austausch vorab planen.

mehr...