Lineartechnik

Kugelgewindetriebe nach ISO 3408

Mit der Baureihe EBB und EPB, die in der Flanschform B ausgeführt sind, stellt THK Kugelgewindetriebe in der Präzisionsklasse P5 vor, bei denen durch eine moderne Fertigungsmethode eine kostengünstige Alternative zu geschliffenen Kugelgewindetrieben realisiert wird. Die Ausführung EB wird durch die Auswahl des Kugeldurchmessers spielfrei eingestellt, die Version EP ist durch einen Steigungsversatz in der Mutter vorgespannt. Die Umlenkung der Kugeln in der Mutter erfolgt durch die Deflektormethode. Der Spindeldurchmesser reicht von 16 bis 50 Millimeter mit Steigungen von fünf und zehn Millimetern. Weitere Kombinationen von Durchmessern und Steigungen sowie andere Präzisionsklassen sind ebenfalls erhältlich. Als optionales Zubehör sind auch Stützlager in Block- und Flanschausführung lieferbar, die passende Endenbearbeitung der Kugelgewindetriebe kann ebenfalls direkt durch THK erfolgen.ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Führungsschienen

Ein ganzes, langes Teil

THK bietet einteilige Schienen bis sieben Meter Länge für die weit verbreiteten Kugelführungen HSR, SHS, SSR, SVR und SHW sowie für die Rollenführung SRG an. Somit kann der Kunde auf das Aneinanderstoßen und das Ausrichten der Schienen in den...

mehr...

Linearführungen SVR/SVS

Sie gleiten und rollen

Mit den Baureihen SVR und SVS bietet THK zwei Linearführungen mit beachtlicher Steifigkeit und Tragfähigkeit (bis 481 Kilonewton radial). Charakteristisch für diese Baureihen sind die guten Dämpfungseigenschaften im Schwerlastbetrieb.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Standzeit verlängert

NSK-Gehäuselager sparen 5.000 Euro

Durch den Wechsel auf Molded-Oil-Gehäuselager konnte ein Getränkehersteller die vorzeitigen Ausfälle von Wälzlagern an Förderanlagen drastisch reduzieren. Die Lebensdauer der Lager hat sich dadurch verlängert, und der Anwender spart pro Jahr mehr...

mehr...
Anzeige