Lineartechnik

Leonardo da Vinci

der italienische Künstler und enzyklopädische Wissenschaftler hatte schon vor 500 Jahren mit Kugellagern experimentiert. Er begründete bekanntlich die experimentierenden Naturwissenschaften der Neuzeit. Aber auch die Griechen und Römer wussten in alter Zeit vom Kugellager. Sie hatten sogar einfache Lager mit Holzkugeln verwendet. Das Kugellager wurde öfters erfunden und wieder vergessen. Der Grund dafür liegt in den hohen Anforderungen an die Präzision der Stahlkugeln. Heute wird das beherrscht. In der Anwendung als Kugelgewindetrieb sind sie ein Qualitätsprodukt für den Maschinenbau geworden. Das müssen sie auch sein, denn die mechanischen Komponenten im Antriebsstrang stellen oftmals das schwächste Glied auf dem Weg zur Steigerung der Dynamik dar. Bei den im Bild dargestellten Ausführungen geht es um Spindeldurchmesser von 12 bis 120 Millimeter und um Gewindesteigungen von vier bis 64 Millimeter. Der Hersteller kann sich aber auch auf Kundenwünsche einstellen, mit Abmessungen außerhalb üblicher Normen.

Man unterscheidet übrigens in gerollte und geschliffene Spindeln. Wenn die Genauigkeitsanforderungen nicht sehr hoch sind, genügen die gerollten Spindeln, die auch kostengünstiger sind. Das Mutterngewinde wird geschliffen, auch wenn der Kugelgewindetrieb eine gerollte Spindel bekommt. Ob Beratung oder 24-Stunden-Service: Der spanische Hersteller ist eine interessante Adresse und gängige Baugrößen bekommen Sie sofort ab Lager.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dünnringlager

Schlanke Lager

Dünnringlager können in Anwendungen mit wenig Bauraum Probleme lösen, wenn sie professionell ausgewählt und eingesetzt werden. Findling ist auf diesem Gebiet Spezialist.

mehr...

Stoßdämpfer

TPU schützt

ACE hat die Kleinstoßdämpfer aus ihrer Protection-Baureihe weiterentwickelt. Die speziell für den Einsatz unter erschwerten Produktionsbedingungen konzipierte PMCN-Familie ist ab sofort mit Schutzkappen aus thermoplastischem Polyurethan (TPU)...

mehr...

Gasdruckfedern

Dämpfung – immer anders!

Auslegung von Gasdruckfedern. Gasdruckfedern müssen komplexen Anforderungsprofilen gerecht werden. Moderne Gasfedersysteme von Suspa sind von Grund auf so konzipiert, dass sie exakt auf individuelle Leistungscharakteristiken abgestimmt werden.

mehr...
Anzeige

Hexapod

Zusammengefalteter Sechsbeiner

Parallelkinematische Hexapoden positionieren in sechs Freiheitsgraden und arbeiten präziser, als das mit seriellen, gestapelten Systemen möglich ist. In Automatisierungsanlagen sind die Einbauverhältnisse aber meist beengt.

mehr...