Klemmringe

Präzises Positionieren

Klemmringe sind in der Antriebstechnik weit verbreitete Maschinenelemente. Sie werden als mechanische Stoppvorrichtungen, als Klemmelemente bei geschlitzten Naben und als Lageranschlagsflächen verwendet. Darüber hinaus dienen sie dazu, Komponenten an Aggregate wie Motoren, Getriebe und Linearantriebe anzubringen. Klemmringe finden in einer Vielzahl von Anwendungen Einsatz, wie zum Beispiel in Verpackungsmaschinen, Druckmaschinen, Messinstrumenten und medizintechnischen Geräten. Klemmringe von Ruland sind plangedreht, um einen hohen Grad an Senkrechtgenauigkeit zwischen Stirnfläche und Bohrung zu erzielen. Standard-Klemmringe haben eine Stirnflächentoleranz von weniger als 0.05 Millimeter Total Indicator Reading (TIR). Sonderanfertigungen und Lagersicherungen können sogar noch engere Toleranzen haben. Ein genaues Verhältnis zwischen Stirnfläche und Bohrung ist für viele Anwendungen wichtig. Es sorgt dafür, dass die Komponenten genau positioniert sind und nicht schräg auf der Welle sitzen. Die Senkrechtgenauigkeit der Ringe ist wichtig für einen gleichförmigen Druck gegenüber zwischengeschalteten Komponenten – eine ungleichmäßige Druckverteilung kann zum verfrühten Ausfall von Komponenten führen, zum Beispiel von Lagern. Der Hersteller bietet Klemmringe in Aluminium, Stahl, Edelstahl und hochwertigem Kunststoff an. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Markenauftritt

Aus SKF wird Ewellix

Nach fünfzig Jahren als Teil der SKF-Gruppe wurde SKF Motion Technologies (SMT) im Dezember 2018 durch Triton Partners übernommen. Jetzt präsentieren die Lineartechnikspezialisten ihren neuen Markenauftritt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartechnik

SMT mit neuer Marke

Nach der Übernahme durch Triton Partners im Dezember 2018 werden wird SKF Motion Technologies (SMT) den neuen Namen und Markenauftritt vorstellen. Mit dem Liftkit und Slidekit hat SMT neue Cobot-Features im Portfolio.

mehr...

Hubsäule geht in Serie

Erfolgreicher Start

Die neue Generation der Industriehubsäule Hexalift von Baumeister & Schack ist nun in Serie. Eine neu entwickelte Aluminium- Kopfplatte mit geänderter, variabler Kabelführung und steckbarem Anschlusskabel inklusive Zugentlastung ersetzt die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartechnik

Rund um die Kugel

Auf der Motek legt Rodriguez erneut den Schwerpunkt auf sein Sortiment in der Lineartechnik, unter anderem auf Kugelgewindetriebe und Kugelrollen. Das Unternehmen liefert Kugelgewindetriebe in metrischen und zölligen Abmessungen der gängigen Normen.

mehr...

Transfersysteme

Elektrische Hub-Quer-Einheit

Schnaithmann hat als ersten Schritt auf dem Weg zum vollelektrischen Transfersystem eine rein elektrisch betriebene Hub-Quer-Einheit (eHQE) entwickelt. In der elektrischen Version kommen für Kettenantrieb und Hub zwei EC-Getriebemotoren zum Einsatz.

mehr...