Industriestoßdämpfer Serie Magnum

Stoßdämpfer besonders hart im Nehmen

Industriestoßdämpfer der Serie Magnum von ACE werden dort eingesetzt, wo andere Dämpfungslösungen und konventionelle Stoßdämpfer überfordert wären. Denn die Stoßdämpfer in den Gewindegrößen M 33, M 45 und M 64 haben verschleißfeste Führungslager, gehärtete Kolbenringe, Druckhülsen in Topfform, größere Kolben und einen besonderen Membranspeicher. Eine umfassende Zubehörpalette ergänzt das System. So eignen sich Schwenkbefestigungen für Drehbewegungen des Stoßdämpfers. Diese und andere nach VDMA genormte und von der Automobilindustrie zugelassene Zubehörteile werden werkseitig am gewünschten Stoßdämpfer montiert. Der weitere Einbau vor Ort wird so vereinfacht und verkürzt. Der Schwenksatz besteht aus zwei Gelenkaugen mit passenden Schwenkflanschen und vier passenden Schrauben. Wo die Stoßdämpfer mit Winkelabweichungen von über fünf Grad von der Stoßdämpferachse eingesetzt werden sollen, stehen Bolzenvorlagerungen bereit. Dabei arbeitet der aufschraubbare Bolzen aus gehärtetem, hochfestem Stahl wie eine verlängerte Kolbenstange. Die Bolzenvorlagerung ist bis zu einem Winkel von 25 Grad in ihrer Funktion getestet. Ohne sie nimmt die Lebensdauer der Stoßdämpfer bei Winkelverlagerungen deutlich ab. Ein Direkteinbau über das Gewinde der integrierten Schraubhülse oder die Anwendung eines Quadratflansches verhindern dieses Problem.

Näherungsschalter lassen sich mit Anschlaghülsen in die Stoßdämpfer integrieren oder einzeln nachrüsten. Sie dienen auch als Positionsbestimmer und sind somit ein zusätzliches Sicherheitselement für die eingefahrene Kolbenstellung. Die kurze Bauform ermöglicht fast alle Montagearten. Ein Aufprallkopf dient als Schaltkopf. Da für die Zubehör-Klemmflansche keine Kontermutter nötig ist, beschleunigen sie die Montagearbeit, weil nicht lange justiert werden muss. Schutzkappen verhindern beispielsweise, dass Schweißspritzer die Dichtungselemente der Stoßdämpfer zerstören. Abgerundet wird die Zubehörpalette durch Luft-Öl-Tanks und Ölkreisläufe, die die maximale Energieaufnahme der Stoßdämpfer pro Zeiteinheit weiter erhöhen können. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...
Anzeige

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Engineering

Item überarbeitet seine Online-Tools

Item erweitert sein Engineeringtool, die neuen Komponenten und Optionen bieten Anwendern mehr Konstruktions- und Konfigurationsmöglichkeiten. Aktualisiert wurden auch der Motiondesigner und die Inbetriebnahmesoftware Motionsoft.

mehr...