Heber Lean SL

Clevere Heber

Neue Getriebeserie für einfache Hubaufgaben
Quadratisch, praktisch und günstig: Die neue Heber-Generation Lean SL (Foto: Leantechnik)
Komplexe Hub- oder Shuttleaufgaben mit synchronisierten Bewegungsabläufen sind Spezialität von Leantechnik aus Oberhausen. Mit Lifgo waren bislang mechanische Getriebe Basis für einen modularen Anlagenbau – selbst anspruchvollste Hub- und Stellaufgaben ließen sich problemlos meistern. Nun gibt es eine abgespeckte Heberserie.

Lifgo bietet kompakt gebaute, quadratische Getriebe, in denen ein Ritzel mit Kugelumlaufführung mittels Zahnstange angetrieben wird. Profilwellen übernehmen die Synchronisation von zwei oder mehreren Getrieben und übersetzen horizontale Hübe in vertikale – oder umgekehrt. Zusätzlich hat Leantechnik mit der neuen Lean SL-Serie eine kostengünstige Alternative vorgestellt. Damit reagiert der Hersteller auf die Nachfrage am Markt. Anwender wünschen sich hochwertige und zuverlässige Produkte. Mit Lifgo erfüllt der Hersteller im Bereich synchroner Bewegungsabläufe auf allen drei Achsen alle Ansprüche hinsichtlich Geschwindigkeit, Präzision und Hubkraft.

In einigen Fällen sind diese Heber aber „überqualifiziert“ und somit für bestimmte Einsatzbereiche zu teuer. Deshalb war ein Heber zu entwickeln, der einerseits Lifgo bei Hubpräzision, Lebensdauer und Montagefreundlichkeit in nichts nachsteht, zugleich aber ein technisches Leistungsspektrum unterhalb der Lifgo-Serie abdeckt und günstiger ist. Der neue Lean SL-Heber erfüllt diese Ansprüche und ermöglicht aufgrund der fehlenden Kugelumlaufführung lediglich weniger hohe Querkraftaufnahmen. Ausgangspunkt der Entwicklung waren zwei Produktserien – die auslaufenden Schlüter-Heber mit solider, robuster Grundkonzeption sowie die Lifgo-Serie mit quadratischem Gehäuse, Synchronisationstechnologie und Schnellmontagesystem. Bei Lean SL wurde eine runde Zahnstange mit einer Breitverzahnung versehen und in Gleitbuchsen gelagert. Der Verzicht auf die aufwendige Kugelumlaufführung bringt eine Kostenersparnis bis 40 Prozent je Heber.

Anzeige

Moderne Werkstoffe sorgen für eine lange Lebensdauer und hohe Hubgeschwindigkeiten bei gleichzeitig großer Tragkraft. Die Gehäuse lassen sich an allen Flächen montieren. Durch die Möglichkeit, Schrauben sowohl komplett durch die Gehäuse zu stecken und in einer Grundplatte zu verschrauben als auch in das Gehäuse einzuschrauben, wurde die Montageflexibilität weiter erhöht. Serienmäßig ist auch die Zentrierung zur Aufnahme von Getrieben und Motoren jeder Ausführung an der rotatorischen Seite. Zur vereinfachten Integration von Elektroantrieben sind drei unterschiedliche Ritzelwellen-Ausführungen erhältlich. Neben dem Standard-Profilwellenanschluss stehen ein Passfedernanschluss sowie die Ausführung mit einseitigem oder zweiseitigem Zapfenanschluss zur Verfügung. Eine Adapterscheibe sorgt für die variable Aufnahme aller gängigen Motoren und Getriebeausführungen.

Die neue Hebergeneration Lean SL rundet die Produktpalette des Synchronisations- und Transferspezialisten aus Oberhausen nach unten ab. Diese Heber werden ihre Anwendung sowohl im Serieneinsatz als auch bei Individuallösungen finden. Sie sind in den Baugrößen 5.0, 5.1 und 5.3 erhältlich und innerhalb einer Typserie untereinander kombinierbar. Hubgeschwindigkeiten bis 60 Meter pro Minute realisieren die Getriebe entsprechend der Baugröße mit einer Kraft von 800, 2.000 und 8.000 Newton. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubsäulen

Lasten positionieren

Hubsäulen sind unentbehrlich für viele Anwendungen in der Medizintechnik, Verpackungsindustrie, Logistik oder Pkw-Produktion. Darüber hinaus tragen sie als Bestandteil ergonomischer Arbeitsplatz-Systeme zur Effizienz-Steigerung in vielen Unternehmen...

mehr...
Anzeige

Linearführungen

Führung ausgetauscht

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen empfahl NSK den Wechsel auf die Linearführungen der NH-Serie.

mehr...

Vierpunktlager

Rodriguez sorgt für Licht im Leuchtturm

Kugeldrehverbindungen von Rodriguez finden sich auch in vielen eher außergewöhnlichen Anwendungen: So fiel bei der Sanierung eines Leuchtturmscheinwerfers auf der Shetlandinsel Bressay die Wahl auf ein Hochleistungs-Vierpunktlager des Spezialisten.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...

Magspring

Feder lässt Massen schweben

Die Kompensation von Gewichtskräften und die Erzeugung von hubunabhängigen Konstantkräften sind die primären Einsatzfelder der Magnetfeder Magspring im Lineartechnik-Programm von Jung (JA² ).

mehr...