Lineartechnik

Grenzen überschreiten

das ist harter Alltag in der Ingenieurarbeit. In diese Schublade gehören auch die Linearführungen mit Gleitelementen aus Hochleistungs-Kunststoff. Wofür braucht man so etwas? Kunststoffführungen sind wartungsfrei, laufen trocken und leise, sind hochbelastbar sowie vibrationsfest. Außerdem halten sie Temperaturen von – 100 bis + 250 °C aus. Es gibt sogar Ausführungen, die auch bei Temperaturen von + 500 °C eingesetzt werden können. Dann werden natürlich spezielle Werkstoffe für die Schlittenkörper, die Führungsschiene und die Gleitelemente ausgewählt. Geschmierte Systeme sind in der Medizintechnik, der Lebensmittelindustrie und in mit Staub belasteter Umgebung (Schleifstaub, Sägespäne und anderes) nicht einsetzbar. Da ist absoluter Trockenlauf besser. Aber auch bei Nassbetrieb ist ihr Einsatz möglich, denn hochwertige Kunststoffe quellen heute nicht mehr auf. Kühlmittel, Fette und viele Chemikalien können also keinen Schaden anrichten.

Im Bild sieht man Schlitze im Schlittenkörper, über die man mit Hilfe einfacher Zug- und Druckschrauben das Führungsspiel präzise einstellen kann. Der Abstand der Justierschrauben (Hebelwirkung) vom fiktiven Drehpunkt der Backen und den Wandstärken im Kerbengrund wurde so gewählt, dass gefühlvolles Justieren des Schlittens ohne mechanische Überlastung des Materials möglich ist.

Die Führungsschiene kann aus eloxiertem Aluminium, Stahl oder Nirosta-Legierung bestehen und bis zu 6 Meter lang sein. Die zulässigen Verfahrgeschwindigkeiten reichen bis 1500 Millimeter je Sekunde.

Anzeige

Einsatzgebiete für derart unempfindliche Führungen finden sich in Verfahrenstechnik, Chemieanlagenbau, Medizin- und Labortechnik, Halbleiter- und Elektrotechnik, Hüttenwerke und auch im allgemeinen Sondermaschinenbau.

Kurzum: Bei extremen Umgebungen und extremen Anforderungen sind Kunststoffgleitführungen eine extrem gute Wahl!he

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartechnik

Extreme Anforderungen

und Umgebungen können Linearführungen ganz schön zu schaffen machen. Dieser österreichische Hersteller verspricht mit seinen Gleitführungen wirksame Abhilfe in diesen Grenzbereichen. Die Führungen bestehen aus der Führungsschiene und dem...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Standzeit verlängert

NSK-Gehäuselager sparen 5.000 Euro

Durch den Wechsel auf Molded-Oil-Gehäuselager konnte ein Getränkehersteller die vorzeitigen Ausfälle von Wälzlagern an Förderanlagen drastisch reduzieren. Die Lebensdauer der Lager hat sich dadurch verlängert, und der Anwender spart pro Jahr mehr...

mehr...
Anzeige