Gelenkwellen ZA

Kein Spiel

Gelenkwellen mit dem Modellnamen ZA aus dem Hause R + W aus Klingenberg machen die spiel- und verdrehsteife Überbrückung größerer Achsabstände möglich. Die Längen der Wellen sind variabel zwischen 0,2 und sechs Metern. Sie können axiale, laterale und angulare Wellenverlagerungen ausgleichen. Die Montage der Zwischenachse erfolgt über Kupplungen in Halbschalenbauweise oder durch Herausnehmen des Zwischenrohres. Durch eine spezielle Abstützung des Metallbalges kann auf eine Zwischenlagerung der Welle verzichtet werden. Je nach Länge sind Drehzahlen bis 8.000 Newtonmeter pro Minute realisierbar. Ein spezielles Berechnungsprogramm ermöglicht die Simulation der Anwendung unter Berücksichtigung aller Parameter. Es wird ein Wellendurchmesserbereich von zehn bis 100 Millimeter abgedeckt. Diese Produktreihe ist laut Hersteller verschleiß- und wartungsfrei. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...