Fassadenkonstruktion

Packt den Wind

Einbaufertige Bremszylinder dämpfen Fensterflügel
Genormte Anschlussteile und das vielfältige Zubehör ermöglichen eine einfache Integration der hydraulischen Bremszylinder in die Konstruktion.
Große Fenster, große Kräfte: Hydraulische Bremszylinder an flügelartigen Fenstern dienen dem Schutz von Mensch und Material.

Die kundenindividuellen Fassadenkonstruktionen mit großflächigen Fenstern von Josef Gartner in Gundelfingen genügen höchsten ästhetischen Ansprüchen. Aber sie müssen vor allem auch wichtige Sicherheitsstandards erfüllen. Wegen der großen Angriffsfläche für den Wind bergen sie ein erhebliches Gefahrenpotenzial – besonders beim Reinigen. Die Fenstergröße von zum Beispiel 1,50 mal drei Meter entspricht der Segelfläche eines kleinen Segelbootes – hier entstehen ordentliche Windkräfte. Bei geöffnetem Fenster könnten Böen sowohl zu Verletzungen des Fensterputzers führen als auch zu Beschädigen der Fassade beim Anschlag der Flügel. Der Fassadenhersteller suchte deshalb nach einer vom Bediener unabhängigen, systemimmanenten Lösung.

ACE als Komplettanbieter von Dämpfungslösungen aller Art ist hier Projektpartner: Dämpfer aus Langenfeld standen den Konstrukteuren bei Gartner zunächst als Muster zur Verfügung. Nach Abschluss aller Tests wurden die aus dem einstellbaren Musterdämpfer gewonnenen Erkenntnisse auf eine fest eingestellte Type übertragen und für die Serienproduktion der Fassadenlösung genutzt. Im Verlauf diverser Tests hat der Dämpfungsspezialist hydraulische Bremszylinder des Typs HB-35-200-DD-X-P eingebaut. Das Sicherheitselement ist mit einem Sonderöl für einen Temperaturbereich von minus 60 bis plus 110 Grad Celsius befüllt und hat entsprechende Sonderdichtungen. Außerdem sind die Sondergabelköpfe aus VA-Edelstahl gefertigt. Das bei den Standard-Bremszylindern verzinkte Druckrohr ist im konkreten Anwendungsfall zusätzlich mit einer Sonderlackierung versehen.

Anzeige

Optisch ähneln die hier eingesetzten Verzögerer den Industrie-Gasfedern von ACE. Hydraulische Bremszylinder sind jedoch nach Wunsch ein- oder beidseitig einsetzbar. Damit sind sie für das Regulieren von Schwingungen geeignet – wie sie zum Beispiel auch im Segelsport vorkommen. Für die Dämpfung der Fensterflügel eignen sie sich gut. Als einbaufertige Elemente sind es wartungsfreie, geschlossene Systeme; die Fensterputzer sollen bei ihrer Arbeit weder Einstellungen oder Anpassungen vornehmen – schon gar keine Servicearbeiten an den Maschinenelementen. Selbst wenn – wie in diesem Fall – die Fenster groß und die auftretenden Kräfte nicht zu unterschätzen sind, reicht hier eine maximale Druckkraft von 10.000 Newton bei einem Hub von 200 Millimetern aus, um Fenster und Fensterputzer hinreichend zu schützen.

Etliche Anbauteile erleichtern die Montage und machen den hydraulischen Bremszylinder universell einsetzbar. Der Hersteller hat auch daran gedacht, diese Elemente mit einer feinfühligen Zahnregulierung für eine konstante Vorschubgeschwindigkeit auszustatten. Die stufenlose Einstellung der Verfahrgeschwindigkeit erfolgt durch Drehen der Kolbenstange vor dem Einbau in vollständig ein- oder ausgefahrenem Zustand. Sie sind für die speziellen Anforderungen auch in den verschiedensten Sonderlängen, -hüben, -dichtungen oder -anschlüssen lieferbar. Die Standardausführungen sind beim Hersteller binnen 24 Stunden in den Körperdurchmessern zwölf bis 70 Millimeter und in Hublängen bis 800 Millimeter erhältlich. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...
Anzeige

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...
Anzeige

Zustandsüberwachung

Reparatur ist planbar

Steinmeyer hat zusammen mit ifm das Guard-Plus-Konzept für die permanente Überwachung des Zustands von Präzisions-Kugelgewindetrieben entwickelt. Unerwartete Ausfälle von Kugelgewindetrieben verursachen speziell in der Serienproduktion schnell hohe...

mehr...