Energieführungssystem TYP MC 1300

Neue Baugröße

Die multivariable MC-Serie aus dem Energieführungsprogramm Vario-Line von Kabelschlepp hat Zuwachs bekommen: Die neue Typenreihe MC 1300 ist mit 87 Millimetern Innenhöhe und einer Innenbreite von 100 bis 800 Millimetern aktuell die größte verfügbare Ausführung der M-Serie. Für den Einsatz bei rauen Umgebungsbedingungen in robuster Bauweise konzipiert zeichnet sich die Kette zudem durch minimierten Gelenkverschleiß und vielfältige Optionen zur Leitungsbelegung aus. Mit der neuen Baugröße reagieren die Siegener gezielt auf Marktbedürfnisse. Die neue Baugröße eignet sich für den Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau, aber auch für Outdoor-Anwendungen wie Krananlagen. Obwohl die Innenhöhe im Vergleich zur nächst kleineren Typenreihe 15 Millimeter mehr zu bieten hat, bleibt der maximale Krümmungsradius bei 500 Millimetern. Der minimale Krümmungsradius beträgt 150 Millimeter. Wie die bisherigen vier Typenreihen ist auch die neue breitenvariabel lieferbar: Die Aluminium-Stege lassen sich für die entsprechende Anwendung im Ein-Millimeter-Breitenraster maßschneidern; somit ist die Kettenbreite individuell anpassbar. Das gekapselte Anschlagsystem mit Dreifach-Anschlägen sorgt auch bei großen freitragenden Längen und langen Verfahrwegen dauerhaft für hohe Stabilität; die massive Laschenkonstruktion unterstützt dies zusätzlich. Die Kettenlaschen sind mittels Verriegelungsbolzen miteinander verbunden – die Montage und Demontage geht einfacher und schneller. Zug- und Schubkräfte werden über die optimierte Gelenkkonstruktion nach dem Topf-Deckel-Prinzip übertragen. Im Gegensatz zur Kraftübertragung bei Bolzen-Bohrung-Verbindungen entsteht deutlich weniger Gelenkverschleiß, was die Lebensdauer erhöht. Auch der Lebensdauer der geführten Leitungen wird Rechnung getragen: Durch die gute Gleitpaarung von Aluminium mit den gängigen Mantelwerkstoffen des Innenlebens lässt sich der Leitungsabrieb im laufenden Betrieb minimieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Positioniersysteme

Kreuztisch noch präziser

Steinmeyer Mechatronik, Spezialist für Positioniersysteme aus Dresden, bietet den universell einsetzbaren Kreuztisch KT310 für die Prüf- und Messtechnik jetzt optional auch mit einem mittig liegenden Glasmaßstab an.

mehr...
Anzeige

Berechnungsprogramme

Welcher Dämpfer darf’s denn sein?

ACE Stoßdämpfer zeigt neue Onlinetools, die Anwendern dabei helfen, die passende Lösung selbst zu konfigurieren und direkt zu bestellen. Zu sehen sind auch Lösungen aus den Bereichen Dämpfungs- und Schwingungstechnik, Geschwindigkeitsregulierung und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Wälzlager

Lebenslang leichtgängig

Wälzlager für Förderbänder. Gurtbandförderer können große Materialmengen zuverlässig und schnell bewegen und sind in vielen industriellen Anwendungen unerlässlich.

mehr...