DSD-Stahlfederschwinungsdämpfer

Hier herrscht Ruhe

Ob in Blockheizkraftwerken, Kompressoren, Motoren, Turbinen, Zentrifugen, Pumpen, Notstromaggregaten, Mess- und Rütteltischen oder Förderanlagen – hier ist Laufruhe wichtig. Für die sorgen die Isotop DSD-Stahlfederschwingungsdämpfer von Reinicke. Bei allen stoßartig arbeitenden und FU-gesteuerten Maschinen, die ihren Betriebspunkt im Resonanzbereich haben oder bei Resonanzdurchlauf aufschaukeln können, werden auftretende, hohe Amplituden der Störfrequenzen zwischen Erregerquelle und Empfänger isoliert beziehungsweise gedämpft. Die Schwingungsdämpfer bestehen aus zwei Federtellern mit Innengewinde und einer zylindrischen Schraubenfeder. Das Kernstück ist ein spezielles Dämpfungsmedium aus Sylomer-Material, das bei allen Typen genau auf die jeweilige Federkennlinie abgestimmt wurde. Der Werkstoff ist langlebig, dauerelastisch und bruchsicher. DSD-Elemente haben ein schwarzes KTL-Coating für hohe Korrosionsbeständigkeit; andere Beschichtungen sind optional erhältlich. DSD-Dämpfer werden in acht Versionen in Nennbereichen bis 5.700 Newton als Einzelelement sowie bis maximal 54.000 Newton als Blockelemente gefertigt. Die Eigenfrequenz bei optimal berechneter Nennlast liegt bei circa vier bis fünf Hertz. Die Dämpfung ist in jedem Fall größer als zehn Prozent. Durch die offene Bauweise ist das Element qualitativ hochwertig und zugleich kostengünstig. Bauhöhe, Durchmesser und Anschlussgewinde sind bei allen erhältlichen Typen einheitlich, so dass ein Austausch jederzeit möglich ist. Unter Last kann der Dämpfer jederzeit ohne Ausbau überprüft werden. Das optional lieferbare Zubehör ist ebenfalls universell für alle Typen einsetzbar. Betriebsgewicht, Anzahl und Lage der Auflagepunkte, Abmessungen des Geräts, Belastungsrichtung, Dreh- und Hubzahlen sowie das Anlaufverhalten des Motors sind die wichtigsten Parameter für eine optimale Auslegung. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dünnringlager von Rodriguez

Wenn der Platz knapp ist

Möglichst leicht und platzsparend konstruieren: Diese Maxime gilt im Maschinenbau schon seit vielen Jahren. Rodriguez zeigt in Hannover Dünnringlager, die bei Anwendungen mit engen Bauräumen und extremen Gewichtsanforderungen Probleme lösen.

mehr...

Linear- und Ringführungen

Linear und langlebig

Je komplexer und je effizienter die Produktion wird, desto wichtiger wird es, dass beispielsweise Linear- und Ringführungen einwandfrei funktionieren und optimal auf die Ansprüche der Produktionszelle angepasst werden können.

mehr...

Handling-Portale

Noch produktiver

Greifen, Anheben, Positionieren, Absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen allerdings, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, sind unterschiedlich.

mehr...

Linear-Funktionsmodule

Universell einsetzbar

Bosch Rexroth stellt die einbaufertigen Funktionsmodule FMB und FMS vor. Sie seien universell einsetzbar und erfüllten mit Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb die Anforderungen an Dynamik und Genauigkeit von 80 Prozent aller Anwendungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Standzeit verlängert

NSK-Gehäuselager sparen 5.000 Euro

Durch den Wechsel auf Molded-Oil-Gehäuselager konnte ein Getränkehersteller die vorzeitigen Ausfälle von Wälzlagern an Förderanlagen drastisch reduzieren. Die Lebensdauer der Lager hat sich dadurch verlängert, und der Anwender spart pro Jahr mehr...

mehr...