Axiallagersystemen der Baugröße ALSR

Satellitengucker

Schwere Objekte mit höchster Präzision zu bewegen gehört zu den Kernkompetenzen der Pfaff-silberblau Hebezeugfabrik. In einem aktuellen Projekt zeigten die Ingenieure in Derching/Friedberg wieder einmal ihre Stärke für individuelle Konstruktionen. Mit Axiallagersystemen aus dem eigenen Baukastensystem entwickelten sie eine sogenannte Polarmount-Verstellung für die exakte Justierung einer Satelliten-Empfangsantenne mit acht Tonnen Eigengewicht und fünf Meter Durchmesser. Die Antenne, mit der geopolare Satelliten auf einer elliptischen Erdumlaufbahn rund 37.000 Kilometer über dem Äquator störungsfrei angepeilt werden müssen, benötigte eine präzise Verstellung, mit der sie gleichzeitig eine Kipp- als auch Schwenkbewegung durchführen kann. Diese Kopplung von Elevations- und Azimutbewegung nach dem Polarmount-Prinzip realisierte das Unternehmen auf Basis von drei vollkommen gekapselten Axiallagersystemen der Baugröße ALSR 100 mit robuster Axial- und Radiallagerung. Ein ALSR sorgt für die exakte Einstellung des vertikalen Elevationswinkels, während das zweite System, bestehend aus zwei ALSR 100, den horizontalen Azimutwinkel einstellt. Integrierte, verstärkte Schwenkzapfen ermöglichen ein Schwenken der Antenne in den vorgegebenen Winkelstellungen sowohl in Elevations- als auch Azimutrichtung. Dabei wird trotz hoher Belastung ein Hubweg von maximal 450 Millimeter mit einer Geschwindigkeit von rund 130 Millimeter pro Minute zurückgelegt. Die maximalen Hubstellungen werden über zwei angebaute induktive Näherungsschalter überwacht. Jedes der beiden Axiallagersysteme wird über einen Getriebemotor mit angebautem Absolutwertgeber angetrieben und mit einem Frequenzumrichter angesteuert. Das Antriebskonzept von Pfaff-silberblau beinhaltet einen Soll-Istwertvergleich der Drehzahl des Motors und eine Master/Slave-Synchronisation der beiden Einzelantriebe für die Azimutbewegung. So kann die Drehzahl des Antriebsmotors über den angebauten Geber gemessen und als Wert dem Drehzahlregler zurückgeführt werden. Das minimiert die lastabhängige Abweichung. Gleichzeitig liefert der Masterantrieb die Encodersignale als Sollwert an den Slaveantrieb. Diese Antennenverstellung ist nicht nur genau, sondern auch widerstandsfähig: Auf Grund der selbsthemmenden Trapezspindel der ALSR ist eine selbstständige Verstellung der Antenne bei Wind und selbst Sturm nicht möglich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Wälzlager

Lebenslang leichtgängig

Wälzlager für Förderbänder. Gurtbandförderer können große Materialmengen zuverlässig und schnell bewegen und sind in vielen industriellen Anwendungen unerlässlich.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Ergonomischer Zusatz

Den Schwerpunkt des Messeauftrittes bilden bei Rose kundenspezifisch entwickelte Panel PCs, die innovative Zusatzausrüstungen wie eine Kamera zur Gesichtserkennung, einen RFID-Card-Reader oder eine elektronisch umschaltbare Tasterbeschriftung haben.

mehr...

Rohrverbinder

Schönes Geländer

Die Rohrverbinder der BR-Serie von Brinck haben ein montagefreundliches Innenspannsystem, daher gibt es an den Stoßstellen keine Kanten und Stufen. Diese Aluminium-Elemente eignen sich für die Konstruktion von Geländern, Absturzsicherungen und...

mehr...

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...