Linearmotor LMF

Viel Kraft, lange Wege

Der Lineartechnik-Anbieter Hiwin erweitert seine Linearmotorenserie LMF für anspruchsvolle Maschinenbauapplikationen. Die Typen LMF51 bis LMF64L ergänzen die bisherigen Modelle mit höheren Kräften. Mit der LMF-Serie lassen sich alle Anforderungen von kleinen Pick-and-Place-Applikationen bis zu Linearachsen in großen Fräsmaschinen abdecken. Mit Dauerkräften von 100 bis 7.000 Newton sowie Spitzenkräften zwischen 340 und 12.670 Newton bieten diese Einheiten hohe Dynamik und Genauigkeit bei hoher Kraftdichte. Die dreiphasigen, eisenbehafteten Linearmotoren bestehen im Wesentlichen aus einem Primärteil (Forcer) mit bewickeltem Blechpaket und integrierter Wasserkühlung sowie einem Sekundärteil mit Permanentmagneten (Stator). Die Wasserkühlung leitet Wärme aus dem Bearbeitungsraum ab und erhöht die Dauerkräfte. Standardmäßig wird der Stator mit Blechabdeckung geliefert und ist auf Wunsch in einer vibrations- und ölbeständigen Version mit in Epoxidharz vergossenen Magnetbahnen verfügbar. Hierzu gibt es optional eine maximal drei Meter lange Edelstahlabdeckung, die den Stator in rauen Umgebungen schützt. Die Kombination von mehreren Statoren ermöglicht es, je nach Anwendungsbedarf auch lange Verfahrwege zu realisieren. Durch eine spezielle Anordnung der Permanentmagneten wurde das Rastmoment auf ein Minimum reduziert, sodass die Motoren gute Gleichlaufeigenschaften haben. Sie sind CE- und UL-zertifiziert und können praktisch weltweit eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Distanzkupplung

Distanzen überbrücken

Die Verbindung von Antriebskomponenten mit großen Achsabständen ist im Maschinenbau gang und gäbe. Bei Palettier- und Verpackungsanlagen sowie Linearführungen kommen häufig sogenannte Distanzkupplungen als Verbindungswellen zum Einsatz.

mehr...

Mädler auf der Motek

Ketten, Räder und Lager

Mädler präsentiert eine Palette an Produkten für antriebstechnische Lösungen: Rollenketten-, Zahnriemen- und Keilriementriebe, Zahnräder, Verbindungswellen, Lager, Kupplungen und Spindeln bis hin zur Pneumatik.

mehr...
Anzeige

Direktantriebe

Pick & Place schnell wie der Blitz

Maschinenbauer Paro hat ein Pick-&-Place-System entwickelt, das mit elektrischen Direktantrieben arbeitet. Es ist effizienter und erfordert weniger Montage- und Wartungsaufwand als Systeme mit Pneumatik- oder Kurvenscheibenantrieb.

mehr...
Anzeige

Tag der Instandhaltung

FMB: Vortrags-Programm steht

Zur 14. FMB im November wird wieder ein Vortragsprogramm geboten. Am ersten Messetag, dem „Tag der Instandhaltung“, geht es unter anderem um die Online-Überwachung von Robotern oder die Unterstützung des Servicepersonals durch Augmented und Virtual...

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...