Linearmodul mit Messsystem

Positionieren ohne Kabel

NTN-SNR hat ein Linearmodul mit einem kabellosen und in die Linearführung integrierten Positionsmesssensor entwickelt. Kompakte Bauweise, einfache Implementierung und der Wegfall störender Kabel machen das System geeignet für große Maschinen und für Elektronikanwendungen, wo kabelgebundene Systeme Einschränkungen nach sich ziehen.

Linearmodul mit kabellosen und in die Linearführung integrierten Positionsmesssensor

Zum potenziellen Anwendungsbereich zählen außerdem 3D-Industriedrucker mit Linearführungen für die X-, Y- und Z-Achsen. Diese Neuheit ist Ergebnis eines gemeinsamen Forschungsprojekts mit dem deutschen Unternehmen Sensitec, einem Spezialisten für magnetoresistive Sensor-Technologien, und dem Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) an der Leibniz Universität Hannover. NTN-SNR ist derzeit mit verschiedenen Partnern und Interessenten in Kontakt, um das Spektrum der industriellen Anwendungsmöglichkeit auszuweiten. Das System umfasst ein kabelloses Mess- und Positioniermodul, das an der Linearführung befestigt ist und Geschwindigkeiten bis fünf Meter pro Sekunde unterstützt.

Die hochauflösende Magnetmesstechnik liest ein Magnetband aus, das in die Führung integriert ist und als Messgeber dient. Weiterer Bestandteil ist ein faseroptisches Datenübertragungssystem, das die Anforderungen an eine hohe Datenübertragungsgeschwindigkeit mit niedrigen Latenzzeiten erfüllt. Bei der Initialisierung erkennt der Sensor einen Ausgangsreferenzpunkt und kann dann bis zu 150.000 Positionen pro Sekunde mit einer Genauigkeit von zehn bis 15 Mikrometer wiederholgenau liefern. NTN-SNR plant bereits eine Erweiterung, die direkt nach dem Starten des Systems eine absolute Positionsmessung ermöglicht, wodurch der Referenzpunkt entfallen kann. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Füllstanderfassung

In Hülle und Fülle

Auf der Fachpack zeigt Balluff zahlreiche Neuheiten seines Produkt-Portfolios. Ein Themenschwerpunkt sind Lösungen für die Füllstanderfassung. Neu im Portfolio sind geführte Radarsensoren im Edelstahlgehäuse der Schutzart IP66/ IP68.

mehr...
Anzeige

3D-Kameradaten

Verbesserte 3D-Sicht

Mit der Optimierung von 3D-Anwendungen steigt die Komplexität im Umgang mit Kamerahardware und deren Daten. IDS bietet mit dem Ensenso SDK 2.2 und den neuen 5-MP-Kameramodellen Lösungen, die den Umgang mit 3D-Daten vereinfachen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Drehgeber

Wenn’s sicher sein soll

Mit dem Multiturn-Drehgeber der Baureihe MH64-II-CAN(MU) bietet FSG einen kompakten Sensor zur Winkelerfassung auch in sicherheitsrelevanten Anwendungen der Kategorien PLd an.

mehr...

Optoelektronik

Sensoren lernen

Contrinex hat für seine Optosensoren der Baureihe C23 mit Hintergrundausblendung eine Funktionserweiterung der Empfindlichkeitseinstellung angekündigt. Die PNP-schaltenden Versionen der C23-Sensoren sind mit einer IO-Link-Schnittstelle ausgestattet.

mehr...

3D-Lasersensor

Einer sieht so viel wie zwei

Smartray hat seinen neuen 3D-Lasersensor Ecco 95.040 vorgestellt. Er kann als einzelner Sensor auch größere Bauteile detailgenau erfassen – was bisher nur durch den Einsatz mehrerer Sensoren möglich war.

mehr...