Linearführungen

Führung ausgetauscht

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen empfahl NSK den Wechsel auf die Linearführungen der NH-Serie, die sich unter anderem durch hohe Tragzahlen und lange Lebensdauer auch unter Stoß- und Schockbelastungen auszeichnen.

Die Linearführungen der NH-Serie zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer aus – besonders bei dynamischen Beanspruchungen sowie bei Stoß- und Schockbelastungen. © NSK

Die Schließplatten von Blasformanlagen verfahren auf Linearführungen, an die hohe Anforderungen gestellt werden. Denn die Anlagen, die Hohlkörper, etwa Flaschen aus Kunststoff, herstellen, arbeiten mit kurzen Taktzeiten und hohen Schließkräften. Bei einem Hersteller dieser Anlagen kam es zu Reklamationen der Kunden, weil die Linearführungen nach etwa einem Jahr sichtbaren Verschleiß zeigten. Der Lieferant der Linearführungen machte Fluchtungsfehler verantwortlich – also Montageungenauigkeiten des Maschinenherstellers. NSK wurde hier um eine Einschätzung gebeten; neben Fluchtungsfehlern wurde nachgewiesen, dass die vom Hersteller angegebenen Tragzahlen nach einem Verfahren berechnet wurden, dessen Ergebnisse weit entfernt von den gültigen ISO-Formeln sind. Folglich hat der Hersteller von Blasformanlagen die alten Führungen ausgetauscht und solche der NH-Baureihe eingesetzt.

Diese Linearführungen haben aufgrund ihres optimierten Designs generell eine hohe Lebensdauer, besonders bei dynamischen Beanspruchungen und Überlastfällen sowie bei Stoß- und Schockbelastungen, die beim Einsatz in Blasformanlagen unvermeidlich sind. Namhafte Hersteller von Kunststoffmaschinen, Werkzeugmaschinen und Handling-Anlagen der Halbleiterproduktion setzen diese Linearführungen ein. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...
Anzeige

Zustandsüberwachung

Reparatur ist planbar

Steinmeyer hat zusammen mit ifm das Guard-Plus-Konzept für die permanente Überwachung des Zustands von Präzisions-Kugelgewindetrieben entwickelt. Unerwartete Ausfälle von Kugelgewindetrieben verursachen speziell in der Serienproduktion schnell hohe...

mehr...
Anzeige

Positionsanzeige

Alles auf Position

Kompakt und mit modernen Schnittstellen ausgestattet ist die neue Siko-Positionsanzeige AP20S leicht zu integrieren. In Kombination mit dem extern angeschlossenen linearen Magnetsensor MS500H ist sie außerdem gerüstet, um die Position von...

mehr...