Lineareinheiten

Besondere Längen

Thomson, Anbieter von Linearantriebs- und -führungssystemen, hat Lineareinheiten in verschiedenen Bauformen im Angebot. Je nach Anforderung kann der Kunde riemen- oder spindelgetriebene Systeme wählen, die entweder gleit-, rollen- oder kugelgeführt sind. Systeme mit Riemenantrieb sind bereits in den Standardausführungen mit Hublängen bis zwölf Meter erhältlich. Zudem können Sonderlösungen mit größeren Hublängen spezifiziert werden. Riemenbetriebene Antriebseinheiten kommen vorzugsweise dort zum Einsatz, wo ein hoher Durchsatz beziehungsweise schnelle Arbeitstakte sowie ein möglichst geringer Wartungsaufwand gefordert werden, beispielsweise in Verpackungs- und Handhabungsanwendungen. Speziell geschützte Ausführungen in S1- oder S2-Edelstahl ermöglichen die Nutzung dieser Lösungen in rauen, nassen Einsatzumgebungen – etwa in Schlachthöfen und Molkereibetrieben oder der Lebensmittel- und Papierverarbeitung. Antriebseinheiten mit Kugelgewindetrieb – gleit- oder kugelgeführt – sind im Vergleich zu den Riemenantrieben in erster Linie durch besonders hohe Schub- und Nutzlasten bei gleichzeitig hoher Verstellgenauigkeit und Systemsteifigkeit gekennzeichnet. Bereits die Standard-Hublängen dieser Systeme reichen bis elf Meter. Aber auch hier sind kundenspezifische Sonderlösungen mit noch größeren Hublängen möglich. Hervorzuheben ist die von Thomson entwickelte, patentierte Spindelabstützung: Diese Konstruktion ermöglicht die Verwendung von Spindeln mit herausragenden Hublängen, an die dennoch die maximale Antriebsmotordrehzahl angelegt werden kann, ohne dass eine Verwindung oder Verbiegung der Spindel droht. Das ist sonst nur bei Systemen mit deutlich geringeren Hublängen möglich. Ein derart leistungsfähiges Abstützungssystem bewährt sich besonders für Antriebseinheiten in Pick&Place- und Transportsystemen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zahnriemen

Hohe Leistungsübertragung

Zur HMI stellt Mulco einen Zahnriemen vor, der speziell für Hochleistungsantriebe mit höchstem Steifigkeitsbedarf konzipiert wurde. Ein Stahlkord-Zugträger mit leicht angehobenem Durchmesser erhöht die Steifigkeit im Vergleich zum Vorgänger um fast...

mehr...

Fünf- Achs-Spanner

Mit neuer Spannphysik

Kipp hat einen Fünf-Achs-Spanner für komplexe Werkstücke entwickelt. Durch die Trennung der Spannkraft von der Werkstückauflage erzielt der Hersteller bessere Spannwerte als herkömmlich.

mehr...
Anzeige

Planetengetriebe

Verborgene Kraftpakete

Die jüngst vorgestellten SPN- Planetengetriebe der Baureihe RC4 hebt der Hersteller SPN Schwaben Präzision wegen ihrer Laufruhe, Leistungsdichte, Lagertragfähigkeit und Steifigkeit hervor. Die Baureihe RC4 (Flansch) baut auf der bereits bekannten...

mehr...

Lineartechnik

Es begann mit Kugeln

Rodriguez bietet ein differenziertes Portfolio an Lineartechnik für unterschiedlichste Applikationen - von aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten bis hin zu einbaufertigen Komplettsystemen.

mehr...

Linearführungen SVR/SVS

Sie gleiten und rollen

Mit den Baureihen SVR und SVS bietet THK zwei Linearführungen mit beachtlicher Steifigkeit und Tragfähigkeit (bis 481 Kilonewton radial). Charakteristisch für diese Baureihen sind die guten Dämpfungseigenschaften im Schwerlastbetrieb.

mehr...

Roboterverfahrachsen

Eingepasst

Die Steifigkeit in der aktuellen Generation der Roboterverfahrachsen von Güdel konnte durch Einpassung der Führungen in das geschlossene geschweißte Trägersystem erhöht werden. Dadurch kann nicht nur eine hohe Laufruhe, sondern auch in Not-Aus...

mehr...