zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Lambda-Kette

Selbst-Schmierer

Die Rollenketten der Lambda-Serie von Tsubaki besitzen ein internes Schmiersystem, das die Abnutzung von Schlüsselkomponenten minimiert sowie die betroffenen Bauteile und die Umgebung gleichzeitig vor Verschmutzungen schützt. Die Kette benötigt damit keine nachträgliche oder zusätzliche Schmierung mehr, weil sie sich selbst mit dem nötigen Schmierstoff versorgt. Die Rollenketten sind kompatibel mit Standard-BS/DIN- und Ansi-Kettengrößen. Das wartungsfreundliche Design ermöglicht eine Erhöhung der Materialspannung und somit eine höhere Festigkeit der Kette, die sich positiv auf die Dauerfestigkeit auswirkt. Der Betriebstemperaturbereich beträgt abhängig von dem in der Sinterbuchse verwendeten Schmierstoff minus zehn bis plus 230 Grad Celsius. Die Kette kann direkt Standard-Rollenketten ersetzen; der Hersteller hält die Produkte in einer großen Auswahl auf Lager. Die Lambda-Serie umfasst neben den wartungsfreien Standard-Ketten auch andere Varianten – etwa eine Hochleistungsserie oder eine Ausführung speziell für die Lebensmittelindustrie. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebsketten

Eine Kette von Leistungen

Im korrosiven Umfeld ist üblicherweise bei Ketten eine höhere Beständigkeit gefordert, die durch Beschichtungen erreicht wird, ohne dabei Einschränkungen hinsichtlich der Übertragungsfähigkeit hinnehmen zu müssen. Aber auch Edelstahl,...

mehr...

Ölschmiersystem Chain-Lube

Schmieren ohne Druckluft

Mit SKF Chain-Lube führt SKF ein druckluftloses Ölschmiersystem für die automatische Schmierung von Rollenketten in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ein. Die einfach zu installierende Lösung arbeite sauber und zuverlässig, verspricht der...

mehr...

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Maßgeschneiderte Kettenlösungen

Mehr ist weniger

Die Antriebskette wird oft als Mittel zum Zweck wahrgenommen, während die sie umgebenden komplexeren Komponenten eine höhere Beachtung erfahren. So setzen Konstrukteure oft kostengünstige Standardlösungen ein, allerdings bietet Tsubaki für spezielle...

mehr...
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...