zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Gasfeder

Wie ein Kugelschreiber

Mit einem Click System lässt sich die Gasfeder von Bibus in der eingefahrenen Endlage arretieren. Diese Arretierung lässt sich einfach wieder lösen - durch leichtes Einschieben der Kolbenstange fährt diese wieder den kompletten Hub aus. Mit diesem Kugelschreiber-Prinzip ergeben sich neue Einsatzbereiche für Gasfedern, betont der Hersteller. Er beziffert die Ausschubkraft mit zehn bis 700 Newton, den Hub mit zehn bis 300 Millimeter, und den Schaltweg mit acht Millimeter. Konstruktionsbedingt sei die Gasfeder nicht mit Ventil lieferbar, und die Ausfahrgeschwindigkeiten seien frei wählbar. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Druckluftzylinder Serie CG3

Gute Eigenschaften

Die kompakten Rundzylinder der Serie CG3 von SMC Pneumatik sind durch eine spezielle Konstruktion platzsparender und leichter als vergleichbare Zylinder dieser Bauart – bei gleicher Betriebsleistung, sagt der Hersteller in Egelsbach.

mehr...

Elektrisches Rad ez-Wheel

Waren auf der Rolle

Bibus hat ein elektrisches Rad mit integriertem Motor, Elektronik und Akkus samt kabelloser Ansteuerung für den Personen- und Warentransport entwickelt. Die Serie 300 des „ez-Wheel“ könne einfach in ein beliebiges Fahrgestell oder in ein mobiles...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...