Gasdruckfedern

Sauber drücken

Neue Gasdruckfedern aus Edelstahl von Norelem sind zusätzlich zu den regulären Modellen aus Stahl erhältlich. Die Kolbenstange besteht aus Edelstahl 1.4305, das Druckrohr aus Edelstahl 1.4301.

Gasdruckfedern in Edelstahl-Ausführungen. © Norelem

Als Füllmedium dienen Öl und Stickstoff, wobei das Öl der FDA-Vorschrift 21 CFR 178.3570 (Schmierstoffe mit zufälligem Lebensmittelkontakt) entspricht. Somit können diese Elemente auch in lebensmittelverarbeitenden Bereichen eingesetzt werden. Sie sind über ihre gesamte Lebensdauer wartungsfrei und eignen sich für Betriebstemperaturen von minus 20 bis plus 80 Grad Celsius. Die Gasdruckfedern sind standardmäßig mit einem Kolbenstangendurchmesser von sechs bis 14 Millimeter sowie mit Hüben von 40 bis 400 Millimeter erhältlich. Beidseitig ist ein Anschlussgewinde zur Aufnahme diverser Anschlussteilen angebracht. Die Vielzahl erhältlicher Anschluss- und Beschlagteile aus Edelstahl erleichtern die Montage und machen die Gasdruckfedern universell einsetzbar.

Der Hersteller befüllt die Elemente auf Kundenwunsch mit dem individuell benötigten Gasdruck. Bei Bedarf lassen sich die Ausschubkräfte über das integrierte Füllventil nachträglich verringern. Gasdruckfedern können Massen ohne großen Kraftaufwand kontrolliert bewegen und bremsen. Sie übernehmen zum Beispiel das komfortable Öffnen, Schließen und Verstellen von Deckeln, Klappen oder Hauben. Verwendung finden sie im Maschinenbau, in der Möbelindustrie sowie in Sport-, Freizeit- und Haushaltsgeräten. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Markenauftritt

Aus SKF wird Ewellix

Nach fünfzig Jahren als Teil der SKF-Gruppe wurde SKF Motion Technologies (SMT) im Dezember 2018 durch Triton Partners übernommen. Jetzt präsentieren die Lineartechnikspezialisten ihren neuen Markenauftritt.

mehr...

Lineartechnik

SMT mit neuer Marke

Nach der Übernahme durch Triton Partners im Dezember 2018 werden wird SKF Motion Technologies (SMT) den neuen Namen und Markenauftritt vorstellen. Mit dem Liftkit und Slidekit hat SMT neue Cobot-Features im Portfolio.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Hubsäule geht in Serie

Erfolgreicher Start

Die neue Generation der Industriehubsäule Hexalift von Baumeister & Schack ist nun in Serie. Eine neu entwickelte Aluminium- Kopfplatte mit geänderter, variabler Kabelführung und steckbarem Anschlusskabel inklusive Zugentlastung ersetzt die...

mehr...
Anzeige

Lineartechnik

Rund um die Kugel

Auf der Motek legt Rodriguez erneut den Schwerpunkt auf sein Sortiment in der Lineartechnik, unter anderem auf Kugelgewindetriebe und Kugelrollen. Das Unternehmen liefert Kugelgewindetriebe in metrischen und zölligen Abmessungen der gängigen Normen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transfersysteme

Elektrische Hub-Quer-Einheit

Schnaithmann hat als ersten Schritt auf dem Weg zum vollelektrischen Transfersystem eine rein elektrisch betriebene Hub-Quer-Einheit (eHQE) entwickelt. In der elektrischen Version kommen für Kettenantrieb und Hub zwei EC-Getriebemotoren zum Einsatz.

mehr...

Linearmodule

Wieder im Programm

Die Diskussion um Nachhaltigkeit und Umwelt-Bewusstsein führt zu einer Renaissance der pneumatischen Lineareinheiten LE-6 und LE-9 von Friedemann Wagner.

mehr...