Führungsrinne

Leise führen

Bei hochdynamischen Anwendungen in der Intralogistik sind Geschwindigkeiten von sieben Meter pro Sekunde bei modernen Hebern und Liften keine Seltenheit mehr. Damit vertikal verfahrende Energieketten sicher in der Bahn gehalten werden, hat Igus das System „Guidelite Vertikal“ (GLV) entwickelt.

Die Führungsrinne führt E-Ketten sicher und leise. (Bild: Igus)

Es vereint Sicherheit bei höchster Fahrdynamik mit geringem Gewicht und einfacher Montage. Das offene Design verringert darüber außerdem den Resonanzraum und damit Geräuschemissionen. Bei vertikalen Anwendungen sind Führungsrinnen nicht unbedingt notwendig, solange die Dynamik gering ist, denn die Energiekette folgt einfach der Schwerkraft. In Anlagen mit hohen Geschwindigkeiten allerdings tritt ein Sicherheitsaspekt hinzu, um Unfälle zu verhindern. Bislang wurden hier als Führungsrinnen fast geschlossene Kanäle aus Blech verwendet, die allerdings schwer zugänglich sind, schwer, aufwendig zu montieren undobendrein Grund für enorme Ablaufgeräusche sind. Die GLV kombiniert durch ihre Bauweise leisen Lauf, einfache Montage und Sicherheit im Einsatz. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kolbenstangenlose Aktuatoren

Die richtige Mischung finden

Systementwickler, die sich für kolbenstangenlose Aktuatoren entscheiden, stehen vor der Wahl. Fast jede Kombination aus Gleitgewindetrieb, Kugelgewindetrieb oder Steuerriemen mit Gleit-, Kugellager- oder Rollenführungen könnte zur optimalen Lösung...

mehr...