Elektrozylinder

Die Genauigkeit beeindruckt

Elektrischer Verstellantrieb. Kartonaufrichter in Lantech-Verpackungsmaschinen arbeiten mit Verstellantrieben von Linak.

Verpackungsanlage der Firma Lantech. (Bild: Linak)

Präzision ist bei Verpackungsmaschinen ein wichtiges Merkmal. Für die Kartonaufrichter der niederländischen Firma Lantech in Cuijk gilt das ebenfalls. Sie müssen – auch bei höchster Produktionsgeschwindigkeit – präzise und zuverlässig arbeiten. Seit fast drei Jahrzehnten bietet das Unternehmen Lantech Kartonaufrichter an. Obwohl sich das eigentliche Funktionsprinzip der Maschinen kaum geändert hat, wurden die Maschinen in den vergangenen Jahren immer weiter entwickelt und verbessert.

Aus einem Zuschnittmagazin werden die zusammengeklappten Kartons entnommen, aufgeklappt und verklebt. Das Magazin, das dank seiner horizontalen Lage ergonomisch befüllt werden kann, lässt sich für unterschiedliche Kartongrößen einstellen. Die Einstellung der seitlichen Führungen erfolgt über Handräder. Die Einstellung der Höhe des Zuschnittmagazins erfolgt automatisch durch das Touch Screen Display. Hier kommt ein elektrischer Verstellantrieb der Firma Linak zum Einsatz. Mit dem Antrieb LA34 wird über ein Scherenhubsystem die exakte Höhe des Kartonmagazins eingestellt. Auf den Millimeter genau kann der Bediener der Maschine über ein Touchpanel die gewünschte Höhe einstellen. Dank moderner Elektronik lassen sich vorkonfigurierte Größen hinterlegen, die sich dann schnell abrufen lassen. Besonders die exakte Positionierung war der Firma Lantech bei der Wahl des jeweiligen Verstellsystems wichtig.

Anzeige
Einbausituation mit Verstellantrieb. (Bild: Linak)

„Für diese Lösung eignet sich der Einsatz eines Elektrozylinders besonders“, erläutern Ton van den Heuvel, zuständig bei der Firma Lantech für Einkauf und Logistik. Je nach Größe des Auslegers für die Kartonagen kann das gesamte Zuschnittmagazin ein Gewicht von 600 bis 700 Kilogramm erreichen. Für den LA34 ist diese Anforderung kein Problem. Er bietet eine maximale Druckkraft von 10.000 Newton und auf Zug eine Kraft von 6.000 Newton. Die Hublänge liegt zwischen 100 und 400 Millimeter. Mit dem integrierten Endschalter und der optionalen analogen oder digitalen Lagerückmeldung lässt sich der LA34 – wie auch alle anderen Verstellantriebe von Linak – in ein vorhandenes elektronisches System integrieren. „Auch nach Monaten bleibt die eingestellte Höhe exakt gleich. Die Genauigkeit des Systems ist beeindruckend“, so von den Heuvel weiter.

Neben den Ausstattungsmerkmalen und den technischen Daten sind für die niederländische Firma Zuverlässigkeit und Qualität der eingesetzten Bauteile besonders wichtig. Die Kartonaufrichter müssen Tag und Nacht einwandfrei funktionieren. Ein Ausfall kann im schlimmsten Fall eine ganze Produktion stoppen. „Wir möchten, dass unsere Kunden eine hohe Sicherheit für die Funktion unserer Produkte haben,“ betont van den Heuvel. Zahlreiche Maschinen, ausgestattet mit einer elektrischen Höheneinstellung, verlassen jeden Monat das Werk in Cuijk. pb


Mit weltweit mehr als 2.000 Angestellten gehört LINAK aktuell zu den führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung elektrischer Linear-Antriebssysteme für verschiedene Applikationen im Krankenhaus, in der Pflege, in der Möbelbranche sowie in der industriellen Fertigung. LINAK GmbH ist mit rund 70 Mitarbeitern die größte Tochtergesellschaft von LINAK A/S in Dänemark. 80 Prozent der Produkte sind kundenspezifische Lösungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...
Anzeige

Zustandsüberwachung

Reparatur ist planbar

Steinmeyer hat zusammen mit ifm das Guard-Plus-Konzept für die permanente Überwachung des Zustands von Präzisions-Kugelgewindetrieben entwickelt. Unerwartete Ausfälle von Kugelgewindetrieben verursachen speziell in der Serienproduktion schnell hohe...

mehr...
Anzeige

Positionsanzeige

Alles auf Position

Kompakt und mit modernen Schnittstellen ausgestattet ist die neue Siko-Positionsanzeige AP20S leicht zu integrieren. In Kombination mit dem extern angeschlossenen linearen Magnetsensor MS500H ist sie außerdem gerüstet, um die Position von...

mehr...