Linearantrieb

Vom Dreh zum Hub

Mit dem Lineator bringt Joachim Uhing eine lineare Antriebstechnik für den Einsatz auf einer nicht rotierenden glatten Welle auf den Markt. Ausgangsprodukt war die Uhing-Wälzmutter: Deren Funktionsweise nutzt der Lineator für nicht-typische Bewegungsabläufe.

Das Prinzip der Uhing-Wälzmutter auf der rotierenden Welle hat sich bewährt: Der kraftschlüssige Linearantrieb wandelt die Drehbewegung einer glatten Welle in eine geradlinige Hubbewegung um. Der Lineator dagegen wurde für Hubbewegungen auf der nicht rotierenden glatten Welle konzipiert. Kern des Lineators ist eine Uhing-Wälzmutter, die in ein individuelles Gehäuse integriert wurde. An das Gehäuse können kundenspezifische Anbauten montiert werden, während die im Inneren rotierende Wälzmutter für die Bewegung sorgt. Die Wälzmutter wiederum wird kraftschlüssig auf eine glatte Welle montiert. Die Rotation der Wälzmutter, die durch einen Elektromotor angetrieben wird, setzt schließlich den Lineator in Bewegung.

Zwei Montagemöglichkeiten bietet der Lineator: Zum einen kann er so auf der glatten Welle angebracht werden, dass die Wälzmutter um die Welle rotiert. Über den Steigungswinkel der wälzgelagerten Rollringe wird die Wälzmutter dann auf der Wellenoberfläche nach rechts oder links bewegt. Zum anderen kann der Lineator fest montiert werden, so dass er für den Vortrieb sorgt; in dem Fall schiebt er also die Welle durch. Das genaue Positionieren des Lineators auf der glatten Welle erfolgt mit Hilfe eines Wegmesssystems. Über die in die Wälzmutter eingebaute Druckschraube mit der darunterliegenden Feder lassen sich die Schubkräfte variabel gestalten.

Anzeige

Derzeit ist der Lineator für die Montage auf einer glatten Welle mit einem Durchmesser von acht beziehungsweise 25 Millimeter konzipiert; Versionen für Wellen mit anderen Durchmessern sind für die Zukunft geplant. Die Einsatzmöglichkeiten des Lineators sind mit der nun auf den Markt gebrachten Version längst nicht ausgereizt. „Wir sind bestrebt, das Produkt so weiterzuentwickeln, dass mehrere Antriebe mit verschiedenen Geschwindigkeiten und Fahrtrichtungen auf einer Achse zum Einsatz kommen können“, sagt Jörg Wadehn, als Uhing-Geschäftsführer für den Bereich Technik verantwortlich. „Dann wird es zum Beispiel möglich sein, dass sich ein Lineator auf einer ruhenden Welle nach links bewegt, während ein anderer nach rechts arbeitet oder aber stillsteht.“

Diverse Anwendungsfälle

Die Konstruktion auf Basis der Wälzmutter-Technik, die kompakte Bauweise und die gute Abdichtbarkeit des Gehäuses prädestinieren den Lineator für den Einsatz in verschiedensten Anwendungen, etwa bei Handling-Systemen, XY-Portalsystemen oder in der Messtechnik – überall dort, wo es Produktions- oder Prüfprozesse mit linearen Bewegungen gibt, auch in rauer Betriebsumgebung. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Industriegasfedern

Ziemlich gut gewickelt

Kohls Maschinenbau setzt in den neuen Vertikal-Bandagiermaschinen Gasfedern von ACE ein. Wer wegen einer Sportverletzung schon einmal bandagiert wurde, weiß, wie wichtig eine gleichmäßige und plane Wicklung ist.

mehr...

Igus-Zahnräder

Mit 3D-Druck Prototypen bauen

Überschlagen sich Zeit- und Kostenaufwand in der Prototypenherstellung, kann es für Start-ups wirtschaftlich kritisch werden. Easelink aus Graz setzt deswegen auf Igus-Zahnräder aus dem 3D-Druckservice.

mehr...