Präzisions-Linearaktuatoren

Schub ohne Luft

Thomson Industries stellt seine PC-Serie vor - eine Generation elektrischer Präzisions-Linearaktuatoren für den Dauerbetrieb. Sie haben laut Hersteller die derzeit höchste Leistungsdichte aller auf dem Markt erhältlichen Aktuatoren dieser Klasse. Ihr kompaktes Design bietet Maschinenherstellern Vorteile gegenüber herkömmlichen pneumatischen Linearaktuatoren: weniger Wartungsaufwand, mehr Leistung, niedrigere Energiekosten. Herkömmliche, pneumatische Antriebssysteme müssen stetig in Betrieb gehalten werden, üblicherweise mit einem Wirkungsgrad von nur zehn bis 15 Prozent, hinzu kommen hohe Wartungskosten. Demgegenüber beziffert der Anbieter den Wirkungsgrad der Kugelgewindetriebe, die in der PC-Serie zum Einsatz kommen, mit mehr als 80 Prozent. Hier wird nur dann Energie verbraucht, wenn die Last bewegt wird. Der Umstieg von der pneumatischen auf die elektrische Aktorik zeitigt bei vielen Anwendungen in einem einzigen Jahr Energieeinsparungen pro Achse, die weit über den Kosten des neuen Aktuators liegen, rechnet Thomson vor. Diese elektrischen Linearaktuatoren bietet Maschinenkonstrukteuren zudem mehr Flexibilität, etwa bei häufigen Umrüstungen der Maschine für unterschiedliche Produkte oder Prozesse. Die Änderung der Endanschläge oder Verfahrprofile lässt sich mit elektrischen Aktuatoren praktisch im laufenden Betrieb bewerkstelligen. Die Geräte eignen sich für die Lebensmittelverarbeitung und -verpackung sowie für Materialflusstechnik und Fertigungsautomatisierung. Sie sind IP65-geschützt. Die Aktuatoren gibt es in den Größen 25, 32 und 40, im Querschnitt haben sie eine Kantenlänge von 34, 45 oder 55 Millimeter. Sie liefern stattliche 6.000 Newton Schubkraft. Die erhältlichen Hublängen reichen bis 1.200 Millimeter.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearaktuatoren

Nicht von der Stange

Linearaktuatoren mit integrierter Spindel. Hochkompakt, drehmomentstark, präzise und maßgeschneidert – mit diesen Attributen wollen die integrierten Linearaktuatoren der Baureihe Cyber Force Motors von Wittenstein cyber motor punkten.

mehr...

Linearaktuator Captive

Keine Luft mehr

Hochintegrierte elektrische Antriebe und Motion Control-Produkte umschreiben das Portfolio von Koco Motion. Auf der Motek präsentiert der Antriebsspezialist seine Linearaktuator-Baureihe Captive für lineare Verstellbewegungen.

mehr...
Anzeige

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...