zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Miniatur-Elektrozylinder

Von Fluid nach Elektrik

Vor allem mit seinen elektrischen Miniatur-Servoantrieben der RCA2- und RCS2-Reihe mit optionaler Bremsfunktion für den 24-Volt- beziehungsweise 230-Volt-Servomotor zeigt der Hersteller, dass ein Systemwechsel von Fluid auf Elektrik aufgrund baugleichen Designs und einfacher Ansteuerungsart relativ problemlos sein kann.

Mit einer Modelloffensive im Kleinst- und Mikroantriebsbereich forciert der japanische Marktführer IAI unter dem Namen „Green Automation – Go Electric“ nachhaltig seine „grüne“ Substituierungsstrategie von Pneumatik-Zylindern, die 2008 mit der Markteinführung der Robo-Cylinder-Serien RCP3, RCA2 und RCL mit 34 Modellen ihren Anfang nahm. Dem Trend der Miniaturisierung folgend will IAI mit diesen Mini-Robo-Cylindern die Regel widerlegen, dass herkömmliche elektrische Antriebskonzepte für lineare Bewegungen mehr Fertigungsaufwand benötigten als pneumatische Antriebe, je kleiner sie sind. Bisher gab es für Konstrukteure auf der Suche nach kleinen, einfachen Aktoren keine Alternative zu Pneumatikantrieben und Klein- oder Kleinstmotoren anderer Hersteller. Der nur zwölf Millimeter breite Mikrozylinder RCD-RA1 mit 24-Volt-BLDC-Servomotor ist bis zu 300 Millimeter pro Sekunde schnell bei Hublängen von zehn bis 30 Millimeter; für ihn gibt es den Mikro-Greifer RCD und als zweites Baureihenmodell den GRSN. Vor allem mit seinen elektrischen Miniatur-Servoantrieben der RCA2- und RCS2-Reihe mit optionaler Bremsfunktion für den 24-Volt- beziehungsweise 230-Volt-Servomotor zeigt der Hersteller, dass ein Systemwechsel von Fluid auf Elektrik aufgrund baugleichen Designs und einfacher Ansteuerungsart relativ problemlos sein kann. Bei der RCA2-Baureihe mit optional auch seitlich angebrachtem 24-Volt-DC-Servomotor stehen die Kleinstmodelle als Schlitten-, Tischschlitten- oder Schubstangentyp mit Gleit- oder Kugelumlaufspindel zur Verfügung. Je nach Achstyp mit Achsbreiten ab 20 Millimeter und Verfahrwegen von 25 bis 100 Millimeter können hiermit Lasten bis sechs Kilogramm transportiert werden. Ähnlich platzsparend sind die leistungsstärkeren Mini-Schubstangen- und Mini-Tischschlittenmodelle der RCS2-Baureihe mit 230-Volt-AC-Servomotor.   pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Special Medizintechnik

Ganz ruhig!

Operationsroboter arbeitet mit präzisen Mikromotoren Zu den wichtigsten Komponenten in den neuen Versionen des Operationssystems da Vinci S HD gehören hochwertige Motoren von Maxon, die selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten vollkommen ruckfrei...

mehr...
Anzeige

Mikroantrieb EC 8

Rigider Standard

Die Familie der bürstenlosen Mikroantriebe erhält mit dem EC 8 weiteren Zuwachs. Neben seinen Leistungsdaten – bis 0,95 Millinewtonmeter Dauerdrehmoment, Drehzahlen bis zu 80.000 pro Minute und 70prozentiger Wirkungsgrad – zeichnet er...

mehr...

Kleinteilegreifer

Greifer für Kleines und Großes

Als Spezialist für die druckluftlose Automatisierung erweitert IAI Industrieroboter das Angebot frei programmierbarer elektrischer Greifer. Zu den Neuheiten gehört ein Zweipunkt-Hubmagnet-Greifer für die Kleinteilemontage.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifer

Sammelt Kleines auf

IAI Industrieroboter hat für die druckluftlose Automatisierung das Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern erweitert. Dazu gehören ein Zweipunkt-Hubmagnet Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große...

mehr...

Konstruktionstool

Digital Engineering

Für alle Bereiche wie Betriebsmittelbau, Lineartechnik, Lean Production, Arbeitsplatzsysteme und Treppen/Podeste hat Item Online-Tools im Portfolio. Das Engineeringtool dient der Umsetzung von Konstruktionsaufgaben.

mehr...