KBT-Kegelrollenlager

Wenn die Kraft rotiert

Kegelrollenlager sind nach den Rillenkugellagern das meist verwendete Maschinenelement für rotative Kraftübertragungen. Aufgrund ihres inneren Aufbaus können einreihige Kegelrollenlager gleichzeitig Radialkräfte und Axialkräfte aufnehmen. Bevorzugt bilden zwei gegenseitig angestellte einreihige Kegelrollenlager eine Lagerung.

Kegelrollenlager

Die axiale Abstimmung entscheidet über Vorspannung oder Lagerspiel, abgestimmt auf die anwendungsspezifischen Anforderungen an die Lagerstelle. Darüber hinaus werden anwendungsspezifische Kegelrollenlager zweireihig, vierreihig, offen oder mit Abdichtung produziert. Als offenes Lagerelement können der Innenring des Kegelrollenlagers – mit käfiggeführtem Wälzkörpersatz – und der Außenring getrennt voneinander montiert werden, was den Einbau erleichtert. Ein Einbau in X-Anordnung, O-Anordnung und in Tandem-Anordnung ist möglich.

Der innere Aufbau besonders der bordgeführten, endenprofilierten Wälzkörper (Kegelrollen) bewirkt, dass keine überhöhte Kantenspannung (Herz‘sche Pressung) auftritt; dadurch entsteht ein weicher, runder Lauf. Kegelrollenlager finden vorwiegend Anwendung in Industriegetrieben, Schienenfahrzeugen, Windenergie-Anlagen, Werkzeugmaschinen, in der Fördertechnik, der Automatisierung sowie im Fahrzeugbau und in Nutzfahrzeug-Getrieben.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...

Industriegasfedern

Ziemlich gut gewickelt

Kohls Maschinenbau setzt in den neuen Vertikal-Bandagiermaschinen Gasfedern von ACE ein. Wer wegen einer Sportverletzung schon einmal bandagiert wurde, weiß, wie wichtig eine gleichmäßige und plane Wicklung ist.

mehr...

Normelemente

Saubere Griffe

Ganter entwickelt gedichtete Normelemente aus Edelstahl, die sehr hohen Hygieneanforderungen entsprechen, etwa in der Medizintechnik und Pharma-Industrie. In vielen Bereichen geht es darum, Produkte ohne konservierende Zusätze herzustellen.

mehr...
Anzeige

Kugelgewindetriebe

Auch gewirbelt zu haben

Kammerer Gewindetechnik stellt Kugelgewindetriebe für medizintechnische Anwendungen vor. Diese Edelstahlausführungen sind korrosionsbeständig, langlebig und robust. Ihre Merkmale seien Präzision und ein hoher Wirkungsgrad.

mehr...

Schlitzzylinder

Oval macht stark

Aventics stelle einen Schlitzzylinder vor. Herzstück des RTC-SB (SB steht für slide bearing, Gleitlager) ist wie bei den anderen doppeltwirkenden Schlitzzylindern des Herstellers die ovale Kolbenform.

mehr...
Anzeige

Kugelsperrbolzen

Sicheres Verschließen

Heinrich Kipp stellt Verschlusselemente vor, die zwei getrennte Platten mit definierter Kraft verbinden. Mit nur einem Handgriff wird eine sichere und vollständige Klemmung erreicht. Hierzu gehören auch Kugelsperrbolzen in diversen Ausführungen.

mehr...

Firmenjubiläum

Weiss feiert 50 Jahre Firmengeschichte

Weiss feiert Geburtstag – und blickt auf eine Erfolgsgeschichte von 50 Jahren zurück. Fünf Jahrzehnte, in denen sich ein Rundtischhersteller aus dem Odenwald zu einem weltweiten Lösungspartner für Automationskomponenten entwickelte. 

mehr...