Lineartechnik

Volles Linear-Programm

Von Indunorm kommt ein Lineartechnik-Vollsortiment. Hierzu gehören etwa die robusten und biegesteifen Teleskopschienen, die der Anbieter in verschiedenen Längen und für unterschiedliche Lasten bereithält.

Teleskopschienen

Konstrukteure fänden mit diesen leichtgängigen Führungen mit Kugelkäfig stets eine passende Lösung, so das Duisburger Unternehmen. Zum Einsatz kommen diese Führungen im Maschinen- und Sonderfahrzeugbau, im allgemeinen Apparatebau, in der Medizintechnik sowie in der Förder- und Lagertechnik. Indunorm liefert die standardisierten, profilierten und kaltgezogenen Teleskopschienen in Längen von 200 bis 1.500 Millimeter. Hinzu kommen Sonderlängen und -hübe in kundenspezifischer Ausführung, gefräste Vollkern-Teleskopführungen oder auch Komponenten mit Laufwagen auf Rollenbasis. Auch Linearachsen gehören zum Portfolio, zum Beispiel die Baureihe LAG.

Dies sei die konsequente Weiterentwicklung der bewährten LAE-Serie mit Zahnriemenantrieb. Ausgeführt ist sie in geschlossener Bauform, gefertigt wurde sie für schnelle, präzise und steife Handlings- und Positionieraufgaben. Zahnriemenhubachsen gehören ebenfalls zum Produktprogramm, etwa der Typ LHG-Z: Diese Serie umfasst zwei Linearmodule. Wegen der Art des Zahnriemenantriebs können Konstrukteure sie als vertikale Z-Achse in Dreiachs-Handlinglösungen oder auch als Shuttle-Achse in Bestückungs- und Entnahmesystemen verbauen. Der Zahnriemenantrieb nutzt einen sogenannten Omega-Antriebskopf; in vertikalen Z-Achsen lässt sich der Motor somit stationär anordnen, und es verfährt nur das Profil. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Alu-Rohrverbinder

Kreative Verbindung

Das Rohrverbinder-Portfolio von Brinck ist abgestimmt auf Aufgabenstellungen von Industrie, Handwerk und Handel. Allein die mehr als 400 starren und beweglichen Geometrietypen bietet Spielraum für die kreative Gestaltung belastbarer...

mehr...