Führungssystem für Energieketten

Gute Führung ohne Krach

Führungssystem für Energieketten. IEF-Werner aus Furtwangen im Schwarzwald hat mit der Baureihe Noiseless ein spezielles Führungssystem für Energieketten entwickelt. Integrierte Dämpfungselemente senken Geräusche um bis zu 20 Dezibel.

Das Noiseless-System ist schnell und einfach montiert und sorgt dafür, dass bewegte Energieketten leise geführt werden. (Foto: IEF Werner)

Unternehmen gestalten Arbeitsplätze zunehmend ergonomischer, um die Belastungen für die Arbeitnehmer zu reduzieren. Dazu gehört es auch, Lärm in Produktionshallen zu verringern oder zu vermeiden. Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze haben einen großen Einfluss darauf, ob Mitarbeiter seltener krank werden und wie leistungsbereit sie sind. Mit dem Führungssystem Noiseless für Energieketten hat sich IEF-Werner mit diesem Thema befasst. Das Unternehmen liefert für die Automatisierungstechnik Linear- und Verstelleinheiten sowie komplett montierte ein- und mehrachsige Positioniersysteme mit Energieführungen. Diese Energieführungen, in denen bewegte Motor- und Signalleitungen sowie Pneumatikschläuche verlegt werden, gibt es in verschiedenen Ausführungen. Für eine lange Lebensdauer dieser Leitungen ist eine sorgfältige Verlegung notwendig. Eine komplett geschlossene Führung kann beispielsweise vor aufgewirbelten Spänen schützen, eine leicht zu öffnende ermöglicht ein schnelles Austauschen der Leitungen. Bei der Bewegung können jedoch erhebliche Geräusche entstehen – besonders bei höheren Verfahrgeschwindigkeiten der Lineareinheiten. Ursache hierfür ist der Polygoneffekt: Die Glieder der Energieführungskette rollen auf der Auflagefläche nicht kreisrund ab, sondern winkelig – das verursacht Lärm. Beim Führungssystem Noiseless reduzieren spezielle Dämpfungselemente die Geräusche um bis zu 20 Dezibel; somit entsteht eine wesentlich ruhigere Arbeitsatmosphäre.

Anzeige

Modulare Positioniersysteme zum Anpassen
IEF-Werner setzt das System bei verschiedenen Positioniersystemen ein, die unterschiedliche Aufgaben übernehmen – beispielsweise in Pick-&-Place-Anwendungen, in der Messtechnik oder als Be- und Entladehandling an Werkzeugmaschinen. Die Schwarzwälder bieten dafür eine breite Produktpalette ausgereifter Automatisierungskomponenten, mit denen Anwender Prozesse besser gestalten können. Dazu gehören verschiedene Linearachsen, die Anforderungen an Dynamik, Präzision, Wiederholgenauigkeit oder auch Schnelligkeit klar erfüllen. Mit diesen Linearachssystemen und den standardisierten Verbindungselementen kann der Anwender ein-, zwei- oder mehrachsige Positioniersysteme aufbauen, sodass individuell angepasste Positioniersysteme entstehen. Dazu gehört zum Beispiel das Modul 160/15 G: Sein Aufbau besteht aus einem Doppelhohlkörperprofil, zwei Führungen und zwei Zahnriemen. Die Variante „G“ ist mit zwei unabhängig voneinander verfahrbaren Schlitten ausgestattet. Dabei werden zwei Zahnriemen über zwei Motoren angetrieben. Das spart Bauraum. Kombinieren lässt sich diese Lösung beispielsweise mit dem Modul 68 D. Die präzise lineare Verstelleinheit mit Zahnriemenantrieb ist mit einer als Hohlwelle ausgeführten Drehachse ausgestattet. Das Drehmoment des Motors wird über ein Riemengetriebe auf die Drehachse übertragen. Die Komponente ist leicht und kompakt. Mit dem Schwenkarmmodul Rotaryarm bietet IEF-Werner ein Handlingsystem mit Reichweiten von 297, 399 und 537 Millimetern und für unterschiedliche Anwendungen in drei Varianten an.

Die Aluminiumprofile des Energieketten-Führungssystems Noiseless werden zur Montage an die Positioniersysteme auf die erforderliche Länge zugesägt und über Verbindungsstege miteinander verbunden. Befestigt werden sie mittels handelsüblicher Nutensteine, die an beliebiger Stelle montiert werden können. Weil es bei Energieführungsketten unweigerlich zu Abrieb an den Energieleitungen kommt, kann die Lücke zwischen den beiden Profilen des Energieketten-Führungssystems mit einem Abdeckstreifen verschlossen werden. Somit gelangt kein Abrieb in das Innere der Maschine. Die Energiekette selbst wird über Flachnutensteine an den Aluminiumprofilen des Führungssystems befestigt. Der Anwender kann dies an beliebigen Positionen vornehmen.   pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieführungen

Sicher durch Führung

Flexible Energiesysteme erleichtern die zuverlässige Automation. Voraussetzung für den erfolgreichen Roboter-Einsatz ist eine perfekte Integration in bestehende Fertigungsanlagen – eine Aufgabe, die die Kuk-Automation seit vielen Jahren für ihre...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

3D-Energieketten

In alle Richtungen

Vom Kölner Tribo-Polymerspezialisten Igus kommt die komplett geschlossene und leicht zu öffnende 3D-Energiekette Triflex TRCF100. Ob horizontal, vertikal oder kopfüber - die für Mehrachssysteme in der Robotik entwickelte Energieführung bewegt sich...

mehr...
Anzeige

Energiekettensysteme

Ketten, die viel bewegen

Igus ist weltweit als Energiekettenspezialist etabliert. Von ganz groß bis klitzeklein bringt die Kölner Ideenschmiede kontinuierlich neue Ausführungen und Anwendungen auf den Markt. Mit Harald Nehring, Prokurist E-Ketten-Systeme bei Igus, sprach...

mehr...

News

Mit Igus Zeit gewinnen

Die einfachsten Dinge sind meist die besten. Dies gilt auch für die Montagewerkzeuge von Igus. Der Tribo-Polymerspezialist aus Köln entwickelte speziell für das Öffnen von Energieketten Werkzeuge, mit denen sich die Montagezeit um rund 94 Prozent...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

News

igus: Neue Glieder für die Energiekette

igus baut das Angebot an aufrollbaren Energiekettensystemen weiter aus. Die neuen "e-spool" Varianten heavy duty (HD) und mit Motorflansch haben noch mehr Kraft. Bei der HD-Variante ist eine extra starke Feder zum Rückzug der e-Kette bei vertikalen...

mehr...

E-Spool

Kette einfach aufgerollt

Vor etwa einem Jahr hatte Igus das erste aufrollbare Energiekettensystem vorgestellt – die E-Spool. Nun haben konkrete Kundenanwendungen zu einem weiteren Ausbau des Programms geführt und mehrere Varianten hervorgebracht.

mehr...