Klemmringe nach Schutzart IP69K

Klemmen an der Welle

Klemmringe nach Schutzart IP69K

Ruland präsentiert seine zum Patent angemeldeten hygienisch versiegelten Klemmringe der Schutzart IP69K. Diese Produkte reduzieren das Keimbildungsrisiko in Verarbeitungsprozessen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie in Anlagen anderer Branchen. Diese hygienisch versiegelten Klemmringe haben durchgehend eine glatte Oberfläche, die ohne Demontage gereinigt werden kann. Sie können auch als herkömmliche Klemmringe, die als Führung, Abstandshalter, Spannvorrichtungen und Endanschlag verwendet werden. Die Haltekräfte sind mit denen von Wellenringen in Klemmausführung vergleichbar; eine einfache Verstellung ist möglich, ohne die Welle zu beschädigen. Rulands firmeneigene Konstruktion ist nach Schutzart IP69K zertifiziert, die den Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit bei Reinigung mit bis zu 80 Grad heißem Wasser unter Druck von 80 bis 100 bar gewährleistet. Der zum Patent angemeldete Bausatz der hygienisch versiegelten Klemmringe besteht aus einem Klemmring aus Edelstahl 1.4305, einer zweiteiligen Ummantelung, die den Anforderungen der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) entspricht, und drei Dichtungsringen. Die Module werden mit Schrauben aus verzinktem Stahl versehen, um eine maximale Klemmkraft sicherzustellen. Sie sind für Wellengrößen von sechs bis 25 Millimeter erhältlich.  pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spielfreie Elastomerkupplungen

Präziser Anschluss

Spielfreie Elastomerkupplungen von Ruland sind konstruktiv gewuchtet, können jegliche Versatzformen ausgleichen und zeigen gute Dämpfungseigenschaften. Dies macht sie zur passenden Lösung für Präzisionsfördersysteme mit häufigen Start- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...