Miniaturführungen

Schnell im Einsatz

Miniaturführungen. Dr. Tretter hat seine Präzisionsminiaturrolltische der Baureihe ST überarbeitet und noch montagefreundlicher gestaltet.

Die Führungswagen der ST-Miniaturführungen. (Foto: Dr. Tretter)

Der Anbieter Dr. Tretter hat die bessere Montagefreundlichkeit mit einem simplen Kniff erreicht: Die Führungswagen der Miniaturführungen sind jetzt je nach Länge mit zwei, drei oder vier Durchgangsbohrungen versehen. Durch diese können die Schrauben einfach geführt werden, um die Schienen an der Konstruktion zu befestigen. Der Wagen muss dabei nur einmal ausgerichtet werden – ohne ihn bei der Montage verschieben zu müssen. Bisher befand sich nur eine mittige Bohrung im Wagen. Der Wagen musste bei der Befestigung aller Schrauben immer wieder neu verstellt werden – war eine Schraube befestigt, wurde er für die nächste Schraube weitergeschoben. Die neue Lösung sorgt jetzt für spürbare Zeitersparnis.

Belastbar durch gotisches Bahnprofil
Die ST-Tische sind mit zwei Laufbahnen im gotischen Profil ausgelegt. Der Kontaktwinkel der Kugeln beträgt 45 Grad. Das reduziert ihre Verformung durch die auftretende Belastung erheblich und sorgt für hohe Steifigkeit und Tragfähigkeit des Führungssystems in allen vier Belastungsrichtungen. Der Führungswagen ist als Monoblock ausgeführt. Durch seine Konstruktion können größere Kugeln verbaut werden, was das Führungssystem noch belastbarer macht und ein höheres Quermoment zulässt. Zudem ist es besonders widerstandsfähig gegenüber Schlägen und Stößen. Die Miniaturführung des Typs M arbeitet nach dem Prinzip der umlaufenden Kugeln, dadurch sind beliebig lange Verfahrwege möglich. Bei den Präzisionswagen dagegen werden die Kugeln in einem Käfig gehalten, was die Verfahrwege begrenzt. Daher gibt es keine Kugelrückführung – es resultieren hohe Laufruhe und hohe Genauigkeit.

Anzeige

Für kleinste Bauräume geeignet
Führungswagen, Führungsschiene und Kugeln sowie die anderen Komponenten bestehen aus nichtrostendem Stahl. Die Miniaturführungen eignen sich für kleinste Bauräume zum Beispiel in der Mechatronik und Feinwerktechnik. Eingesetzt werden sie vor allem in Anwendungen wie in der Solar-, Chip- oder Medizintechnik sowie der Elektronikbauteilfertigung oder der Mess- und Sortiertechnik. Die Wagen sind in den Größen sieben, neun und zwölf Millimeter erhältlich. Dr. Tretter hat Ausführungen für Temperaturen bis 150, 200 und 300 Grad Celsius im Programm. Werden sie bei höheren Temperaturen eingesetzt, reduziert sich allerdings ihre Belastbarkeit, informiert der Hersteller. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gripketten

Folien eingeklemmt

Kettenspezialist Iwis stellt Gripketten in neuen Ausführungen vor. Diese Ketten haben verschleißfeste und korrosionsbeständige Klemmelemente für das sichere Zuführen, Transportieren und Positionieren dünnwandiger, großflächiger Materialien, zum...

mehr...

Gehäuselager

Hohe Haltekraft

Gehäuselager mit einem UK-Lagereinsatz mit Spannhülsen sind Fluch und Segen zugleich. Ein Segen, dass diese gerade bei hohen Drehzahlen die besten Laufeigenschaften haben, und ein Fluch, weil die Einhaltung der Anzugsmomente eine hohe Kompetenz in...

mehr...
Anzeige

Elektrische Hubsäulen

Hubsäule für Überkopf

Mit dem Multilift II safety erweitert RK Rose+Krieger seine Produktfamilie der elektrisch verfahrbaren Multilift-II-Hubsäulen um eine fünfte Variante. Der Hersteller konzipierte den Multilift II safety speziell für Überkopfanwendungen in der Medien-...

mehr...

Montageanlage

Hier hat sich alles gut gefügt

Montageanlage für Steckverbinder. Wenn ein Sondermaschinenbauer ein Großprojekt anpackt, muss er sich auf seinen Komponentenlieferanten verlassen können. Für seine Montagestraße setzt Wilei auf ein komplett vormontiertes und vorkonfiguriertes System...

mehr...

Hub-Dreh-Module

Schlank macht dynamisch

Bei Philipp Hafner in Fellbach, Hersteller von Fertigungsmesstechnik, kommen neue Hub-Dreh-Module von Dr. Tretter zum Einsatz. Sie führen sowohl Linear- und Dreh- als auch Positionierbewegungen in einer kompakten Einheit aus.

mehr...

Clean Line-Zylinderserie

Agiert hygienisch einwandfrei

Mit Zylinderserien nach ISO-Standards erweitert Aventics sein Angebot an Aktoren für Anwendungen mit besonderen Hygieneanforderungen. Damit erfüllen die Pneumatikspezialisten auch die strengen Anforderungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrien.

mehr...

Antriebsketten

Im Pufferturm läuft’s schmierfrei

Um mangelnde Lebensdauer und zu hohen Verschleiß von Antriebsketten in seinen Puffertürmen zu reduzieren, wandte sich ein niederländisches Stahlwerk an Tsubaki. Der Antriebsspezialist ersetzte die ausfallträchtigen Hubketten durch Hightech-Ketten...

mehr...