Minischlitten MSC

Anwender hat die Wahl

Mit dem Minischlitten MSC hat Aventics ein bewährtes Produkt verbessert und bietet es nun mit wartungsfreundlicher pneumatischer Endlagendämpfung an. Dank des modularen Konzepts des Produktes können Kunden spezifische Konstruktionswünsche per Online-Konfigurator selbst umsetzen.

Der Anwender kann bereits bei der Konfiguration über das Internet festlegen, welche Merkmale sein Minischlitten haben soll, um die gewünschten Leistungen zu erzielen.

Die pneumatische Endlagendämpfung arbeitet zusätzlich zu den elastischen Dämpfungselementen und hydraulischen Stoßdämpfern. Konstruktionsbedingt sorgt sie für eine schonende Arbeitsweise und damit optimale Maschinenlaufzeiten. Die pneumatische Endlagendämpfung hat die gleiche Lebensdauer wie der Kolbenantrieb und somit gleiche Wartungsintervalle. Hydraulische Stoßdämpfer können ohne erneute Hubeinstellung gewechselt werden, was Maschinenstillstandszeiten reduziert. Die elastischen Dämpfungselemente sind wartungsfrei. Der Anwender kann bereits bei der Konfiguration über das Internet festlegen, welche Merkmale sein Minischlitten haben soll, um die gewünschten Leistungen zu erzielen. Neben zwei Führungseinheiten und der Lage des Luftanschlusses kann er beispielsweise entscheiden, ob sein MSC mit einem oder zwei Kolben ausgerüstet werden soll. Als Konfigurationsergebnis entsteht eine komplette Dokumentation samt CAD-Daten, Stückliste, Materialnummern und Preisinformationen. Der Hersteller hebt noch das Design hervor: Es sei funktional und symmetrisch und sorge für Freiheiten bei der Konstruktion, denn Sensoren oder Hubeinstellungen seien beidseitig installierbar. Die parallele Montage zweier Minischlitten sei ebenso möglich wie die Kombination mit weiteren Komponenten eines Handlingsystems. Das spielfreie und vorgespannte Führungssystem mit einteiligem Schlittentisch biete auch bei hohen Moment- und Belastungsaufnahmen Stabilität zuverlässige Präzision bei geringen Toleranzwerten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Magnetgreifer

Handling mit Magnet

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer fassbar. Hierfür bieten sich beispielsweise die Magnetgreifer MHM-X6400 von SMC an.

mehr...

Drehgreifer

Kurz und kompakt

Mit dem Drehgreifer DG 20 erweitert Afag Automation das Produktprogramm. Der DG 20 eignet sich für anspruchsvolle pneumatische Greif- und Drehaufgaben von Kleinteilen. Als kürzester Drehgreifer seiner Leistungsklasse will er mit einer präzisen...

mehr...

Modlink Heavy

Für ganz raue Einsätze

Die schweren Steckverbinder aus der Baureihe Modlink Heavy von Murrelektronik sollen auch im rauesten industriellen Umfeld die sichere Übertragung von Signalen, Energie, Daten und Pneumatik sicherstellen.

mehr...
Anzeige

Drehgreifer

Wie man’s dreht und wendet

Handling mit Drehgreifern. Die Produkte und Systemlösungen von Afag eignen sich für den Einsatz in Branchen wie Automotive, Pharma- und Konsumgüterindustrie. Dazu zählen auch pneumatische und elektrische Drehgreifer.

mehr...

Standardzylinder

Mit Luft gedämpft

IMI Precision Engineering präsentierte die neuen pneumatischen ISO-Standardzylinder ISO Line TM der Marke IMI Norgren. Es ist die erste Baureihe, die mit dem „Adaptive Cushioning System“ von IMI Norgren ausgestattet ist. 

mehr...