Beladesystem

Schnell am Ziel

Führungssysteme aus der Nachbarschaft
Die Drehmomentkugelbuchsen in der Maschine. (Fotos: Dr. Tretter)
Für leistungsfähige Anlagen setzt auch Sondermaschinenbauer ads-tec auf Maschinenelemente in hoher Qualität – zum Beispiel die Drehmomentkugelbuchsen mit dazu passenden, gezogenen vier Meter langen Wellen von Dr. Tretter.

Im Geschäftsbereich Automation bietet ads-tec automatisierte Zuführ- und Handhabungssysteme für Maschinen und Anlagen mit den Schwerpunkten Beladen, Greifen, Zuführen und Stapeln. Das Unternehmen in Leinfelden hat hierfür die Schnellwechsel-Greifertechnik Speedload sowie spezielle Stapelzellen entwickelt. Ziel ist es, Werkzeuge, Werkstücke, Baugruppen oder Rohstoffe taktzeitoptimiert zwischen definierten Prozessschritten sicher und kostengünstig zu positionieren und zu kontrollieren. Zulieferer spielen für das Unternehmen eine große Rolle – die Zusammenarbeit hinsichtlich Zuverlässigkeit, Preis, Termintreue und schneller Lieferung muss stimmen. Hier hat sich die Kooperation mit Dr. Erich Tretter aus dem benachbarten Rechberghausen bewährt.

Verdrehsteife Wellen

Hohe Anforderungen waren an ein Beladesystem gestellt, das Nockenwellen stapelt und über ein Greifsystem einer Schleifmaschine zuführt. Kommen die Werkstücke über ein Band, einen Hubtaktförderer oder eine Stapelzelle zu dem Beladesystem, werden sie ausgerichtet und anschließend auf ihre Kontur geprüft. Das Speedload nimmt ein Rohteil und legt es in die Zuführeinheit, die es zur Schleifmaschine transportiert, gleichzeitig entnimmt es ein Fertigteil. „Der Weg, den das Werkstück dann vom Beladesystem zur Schleifmaschine zurücklegen muss, beträgt vier Meter“, erklärt Greif. „Unser Ziel war es, eine schlanke, gewichtsoptimierte Anlage zu entwickeln, die auch ohne Leiter gut zugänglich ist. Unsere Lösung sah dafür den Einsatz von Längsführungssystemen vor. Doch dafür benötigten wir die passenden Wellen.“ Die kommen von Dr. Tretter, ohne nachgearbeitet werden zu müssen. Wichtig ist hier die geringe Verdrehabweichung auf der Länge von vier Meter, was sich auf die Genauigkeit des Greifersystems auswirkt.

Anzeige

Eine weitere Herausforderung für die Automatisierungsspezialisten bestand in einer kurzen Taktzeit bei der Zuführung der Werkstücke. Das erfordert einen kompakten, gewichtsoptimierten Schlitten, der auf den Wellen verfährt. Auf der Suche nach der geeigneten Lösung stieß Konstruktionsleiter Greif in Katalogen verschiedener Anbieter auf die Drehmomentkugelbuchsen von Dr. Tretter. Diese hochpräzisen Längsführungssysteme sind Antriebselemente zur Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Translationsbewegung. „Damit lassen sich sehr schnell sehr hohe Drehmomente übertragen“, schildert Greif. Bei diesem Maschinenelement haben Buchsen und Welle Kugellaufbahnen mit gotischem Profil. Die Kugeln haben Vier-Punkt-Kontakt mit leichter Vorspannung. „Daher können die Drehmomentkugelbuchsen auf engem Bauraum die hohen Drehmoment- und Stoßbelastungen aufnehmen. Und wir können das System kompakter bauen“, sagt Greif.

Kompakte Konstruktion

Der Polyamidkäfig und die optimierte Kugelumlenkung ermöglichen einen ruhigen, ruckfreien Lauf. Die Flanschkugelbuchse hat beidseitige Abstreifer – sie dichten und halten das Schmiermittel zurück. Die Wandstärken und Kugeldurchmesser der Drehmomentkugelbuchsen sind optimiert, um eine kompakte Konstruktion zu ermöglichen. Durch den Flansch lässt sich die Buchse leicht montieren. In die Maschinen werden zwei Wellen mit je einer Drehmomentkugelbuchse eingebaut. Diese Buchsen sind so leistungsgerecht ausgelegt und hochwertig gefertigt, dass montagefertige Standard-Elemente zum Einsatz kommen. Mit dieser mechanischen Lösung sind nur wenige Kabel nötig, was den Aufbau vereinfacht. Außerdem müssen mit dieser Lösung keine Antriebe auf dem Schlitten mitfahren – das macht das ganze System zusätzlich schneller, leichter und kompakter. Mit dieser Anlage erreicht ads-tec Werkstückwechselzeiten von nur vier Sekunden. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kugelumlaufführung

Kugelumlaufführung: Kleine Kugeln

Mit einer Ergänzung seiner Modulbaureihe für Pick&Place-Anwendungen in Kombination mit Linearmotoren hat der Greiferspezialist Gimatic sein Programm abgerundet. Mit fünf Baugrößen können jetzt Anwendungen mit Hüben von 30 bis 300 Millimeter...

mehr...

Terminal

Mobile IT

Design und Qualität will der Hersteller ads tec mit der VMT9000-Serie zeigen. Die Bediengeräte sind in den Formaten vier zu drei und sowie im Widescreen-Format erhältlich und mit aktuellsten Betriebssystemen ausgestattet.

mehr...
Anzeige

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...