Achs- und Portalbaukasten

Roboter-Baukasten

FLT hat einen modularen Achs- und Portalbaukasten entwickelt, mit dem sich verschiedene Baugrößen an hochdynamischen Portalrobotern und Achsen realisieren lassen. Der LGR-3 sei der erste Linearportalroboter, der vollständig aus diesem Baukasten zusammengestellt wurde.

Der LGR-3 ist der erste Linearportalroboter, der vollständig aus dem Baukasten zusammengestellt wurde. (Bild: FLT)

Er ist für Handhabungsgewichte bis 250 Kilogramm ausgelegt, bewältigt Hübe bis etwa drei Meter und erreicht eine Verfahrgeschwindigkeit bis 4,5 Meter pro Sekunde bei einer Beschleunigung bis sechs Meter pro Quadratsekunde. Die neuen Linearportalroboter vereinen die Vorteile der bisherigen FLT-Produktserien KL und LP und bieten zusätzlich Verbesserungen. So ist beispielsweise die Horizontalachse mit einer durchgehenden Schwalbenschwanzführung ausgestattet. Anbaukomponenten oder auch Maschinenständer werden einfach in diese Führung eingesetzt und lassen sich frei positionieren. Der hohe konstruktive Aufwand beim Festlegen von Befestigungsbohrungen entfällt.

Auch der Nacharbeitsaufwand bei Änderungen ist hinfällig, denn die endgültige Positionierung der Komponenten kann bedarfsgerecht auch noch während der Montage beim Kunden erfolgen. Auch die nachträgliche Integration von Zusatzkomponenten sei möglich. Portalsysteme von FLT sind fast beliebig erweiterbar, denn die Horizontalachsen sind am Achsenende mit einer Kopfplatte als Erweiterungsschnittstelle ausgestattet. Dadurch kann die Achslänge angepasst und das Portal erweitert werden – ab der Baugröße LGR-3 bis auf mehr als 100 Meter Gesamtlänge. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Alu-Rohrverbinder

Kreative Verbindung

Das Rohrverbinder-Portfolio von Brinck ist abgestimmt auf Aufgabenstellungen von Industrie, Handwerk und Handel. Allein die mehr als 400 starren und beweglichen Geometrietypen bietet Spielraum für die kreative Gestaltung belastbarer...

mehr...