1 von 6

International Championship: Deutschland holt den Titel zurück

Holland ist Vizemeister, Ungarn belegt Platz drei - Titelverteidiger Spanien in der Vorrunde ausgeschieden.

Zum fünften Mal in der Geschichte des StaplerCup erobert das deutsche Team den Titel "International Champion". Die Fahrer Stefan Theissen, Bernhard Mösche und Stefan Leifels sicherten sich nach einem spannenden Finale vor Holland und Ungarn Platz eins auf dem Siegertreppchen bei den siebten internationalen Meisterschaft auf dem Aschaffenburger Schlossplatz.

Nach einer kurzen Schrecksekunde - als beim Absetzen der achten von zehn Kisten der Turm ins Wanken geriet, der in Teamarbeit zu stapeln war - bewahrte Stefan Theissen die Nerven und transportierte das mehrere Meter hohe Gebilde sicher in das vorgesehene Rechteck. Weniger Glück hatten die Kontrahenten: Der Kistenturm der Niederländer fiel kurz vor Schluss krachend in sich zusammen - der Vorsprung der Deutschen war für Eric Moerdijk, Theo Mankor und Arno van Meulenaarsgraf nicht mehr einzuholen. Damit eroberten Theissen, Mösche und Leifels den Titel zurück, den das deutsche Team im letzten Jahr an die Spanier abgeben musste. Stefan Leifels war kurzfristig für den bei der Deutschen Meisterschaft drittplatzierten Jens Purucker eingesprungen, der wegen Krankheit absagen musste.

"Mit dem Sieg haben wir uns einen Traum erfüllt! Wir sind unheimlich stolz, den Pokal wieder nach Hause geholt zu haben," freute sich Stefan Theissen, denn zuvor war das deutsche Team bereits vier Mal in Folge das Maß aller Dinge beim Stapeln.

Zwölf Nationen kämpften vor der malerischen Kulisse von Schloss Johannisburg um die Finalplätze. Die Nationalteams, bestehend aus den drei besten Staplerfahrern jeden Landes, mussten in drei Vorrunden, dem Halbfinale und im Finale verschiedene Aufgaben mit den Staplern absolvieren. Neben Deutschland, Holland und Ungarn waren Fahrer aus Belgien, Österreich, der Slowakei, Großbritannien, Tschechien, Baltikum, der Schweiz, Portugal und Spanien an den Start gegangen.

Morgen werden die besten Firmen-Teams gesucht. Am Samstag entscheidet sich, wer den Titel "Deutscher Meister im Staplerfahren" mit nach Hause nimmt. Weitere Informationen, Bildmaterial und Ergebnisse stehen zur Verfügung unter www.staplercup.com.

Vorrunde 1: Mit einem Schubmaststapler-Modell auf den Gabelzinken eines E-Staplers musste eine kleine Scheibe an einen sogenannten Mini-Galgen gehängt werden. Diese Millimeterarbeit erforderte höchste Konzentration der Fahrer.
(Foto: © Linde)

1 von 6