Handschuhscanner

Vier Sekunden schneller pro Scan

ProGlove, Spezialist für Industrie Wearables, hat seine Mark-Produktfamilie um die die Handschuhscanner Mark Basic und Mark standard range erweitert. Typische Kommissionierungsfehler lassen sich damit um bis zu 33 Prozent reduzieren.

ProGlove hat seine Mark-Produktfamilie um die die Handschuhscanner Mark Basic und Mark standard range erweitert. © Proglove

Mark Basic ist für eine Scanreichweite von bis zu 150 Zentimeter ausgelegt. Damit ist der Scanner ideal für Kommissionierungsanwendungen in der Logistik. Das Gerät lässt sich via Bluetooth Low Energy (BLE) mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden und beinhaltet die Worker Feedback Option. Damit kann man den Informationsfluss im Hinblick auf wichtige Zielsetzungen wie Rückverfolgbarkeit strukturieren. Durch die Kombination optischer, akustischer und haptischer Benachrichtigungen sind Arbeiter sofort im Bilde, ob sie den richtigen Artikel kommissioniert haben. Mark basic schafft bis zu 3.000 Scans pro Batterieladung und reicht damit in der Regel für eine Schicht aus.

Mark standard range ist optimiert zum Scannen im Bereich bis 80 Zentimeter. Mit diesem Scanner lassen sich bis zu 6.000 Scans pro Batterieladung verarbeiten. Mark standard range ist für Umgebungen mit hohem Scanvolumen konzipiert – zum Beispiel in Fertigungslinien. Das Gerät lässt sich entweder über BLE oder 868 MHz Funkfrequenz mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden. Daneben bietet Mark standard range ebenfalls die Worker Feedback Option.

Beide Geräte unterstützen 1D- und 2D-Barcodes, bis zu vier Sekunden pro Scan lassen sich mit ihnen einsparen.Sie lassen sich darüber hinaus in etwa zwei Stunden wieder aufladen. Die Produktfamilie von ProGlove ist bei zahlreichen renommierten Industriemarken wie Audi, BMW, Bosch oder Lufthansa Technik im Einsatz. Mark hat in etwa die Größe einer Streichholzschachtel und ist damit laut Hersteller der kleinste und leichteste tragbare Barcode Scanner der Welt. Das kann für Arbeiter eine Ersparnis von bis zu 1,5 Tonnen Gewicht pro Schicht gegenüber konventionellen Barcode Scannern bedeuten.

Anzeige

Der Miniatur-Scanner lässt sich mit drei Arten von Wearables verbinden, die in verschiedenen Größen für Rechts- und Linkshänder erhältlich sind. Mark sitzt während der gesamten Schicht auf dem Handrücken der Benutzer, so dass diese ihn immer bei sich tragen. Sie müssen nicht nach ihm greifen, nicht nach ihm suchen oder ihn nicht ablegen und können deshalb bis zu vier Sekunden pro Scan sparen.

Die Produktfamilie basiert auf Plug & Play-Technologie und kann in wenigen Minuten in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus erfordert das Gerät keine ausgedehnten Trainingsprogramme, bevor es vom Benutzer bedient werden kann. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Warehouse Management

Engpässe vermeiden

Die Supermarktkette Mpreis managt ihre Filialen und ihr Logistikzentrum mit Logomate von Remira. Mithilfe der Bestandsmanagement-Software reduziert Mpreis seine Bestände während zugleich Ausverkaufssituationen vermieden werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Palettenlager

Textilien werden erdbebensicher gelagert

Logistikdienstleister Vetten nimmt am Heimatstandort Mönchengladbach ein neues manuelles Palettenlager in Betrieb. Auf 21.500 Quadratmetern stehen nun 16.954 Stellplätze für Europaletten zur Verfügung. Den Regalbau übernahm das spanische Unternehmen...

mehr...
Anzeige

Lager

Dynamisches Duo: Arbeitsplatz und Wearable Scanner

Vom Wareneingang und Versand über die Kommissionierung bis zur Inventur ist ein reibungsloser Prozessablauf unabdingbar, während die vollständige Automatisierung der Arbeitsschritte häufig nicht möglich ist. Wanzl bietet dafür eine smarte Lösung:...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Innovationen

Kreative Ideen finden mit Design Thinking

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse, denn auf Knopfdruck kreativ zu sein fällt schwer. Die Methode des Design Thinking hilft. Sechs Phasen gelten als Schlüssel zum Erfolg.

mehr...

Warehouse Management

Komplexes neu visualisiert

Inconso präsentiert ein neues Release seines InconsoWCS (Warehouse Control System) für die Steuerung teil- und vollautomatisierter Warenflüsse im Lager. Es enthält Erweiterungen für die integrierte Anlagenmodellierung und -visualisierung.

mehr...