Gemeinsam zum SAP-Generalunternehmer

Viastore und Prismat vereinbaren Partnerschaft

Der internationale Intralogistik-Systemintegrator Viastore Systems und der SAP-Logistik-Experte Prismat haben eine enge strategische Partnerschaft geschlossen. Ziel sei es, gemeinsam als großer SAP-Premium-Generalunternehmer in der Intralogistik aufzutreten, wie beide Unternehmen auf einer Pressekonferenz bekannt gaben.

Viastore-CEO Philipp Hahn-Woernle (l.) und Prismat-Geschäftsführer Fin Geldmacher verkünden auf der Pressekonferenz in Stuttgart die strategische Partnerschaft. (Bild: A. Schopen)

„Digitalisierung ist die Grundlage von Logistik und Produktion“, beschreibt Viastore-CEO Philipp Hahn-Woernle die Hintergründe. „Software bildet das Herzstück sämtlicher Prozesse und Automatisierungsanlagen. Sie ist die Basis für Transparenz, Flexibilität, Qualität und intuitives Arbeiten.“ Dabei haben sich international zwei Software-Technologien etabliert: Zum einen SAP-Lösungen wie Extended Warehouse Management (EWM) mit Anbindung zu SAP ERP, S/4Hana, SAP Fiori und dem Portfolio um SAP Leonardo, zum anderen Expertensoftware wie Viadat, die komplette Prozesslösungen im Bereich Industrie 4.0 abbildet.

Die Partnerschaft haben Viastore Systems und Prismat geschlossen, damit den Anwendern von automatischen Materialfluss- und Logistik-Anlagen die Vorzüge beider Welten offenstehen. „Unsere Partnerschaft ist nicht regional begrenzt. Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, unsere Kunden weltweit rund um Automatisierungslösungen und der dazugehörigen SAP-Kompetenz zur Seite zu stehen“, so Hahn-Woernle. „Viastore Systems bietet damit als internationaler Systemintegrator zwei absolute Top-Systeme in der Intralogistik: gemeinsam mit Prismat Premium-GU-Lösungen mit SAP, gemeinsam mit Viastore Software Premium-GU-Lösungen mit Viadat. Diese Kombination aus Prozess-Know-how, moderner Anlagen-Technik und der Möglichkeit, aus einer Hand zwischen den beiden weltweit führenden Software-Lösungen für vernetzte und automatisierte Materialflüsse in Logistik und industrieller Fertigung wählen zu können, ist einmalig am Markt.“

Anzeige
(V. l.n.r.): Detlef Ganz, COO der Viastore-Gruppe, die beiden Prismat-Geschäftsführer Fin Geldmacher und Lars Gregor sowie Viastore-CEO Philipp Hahn-Woernle. (Bild: Viastore)

Die mehr als 130 Mitarbeiter von Prismat konzipieren und implementieren branchen- und systemübergreifend SAP-Lösungen für die Logistik. Mit mehr als 25 Jahren Projekterfahrung liegt der Fokus von Prismat dabei auf einer standardnahen Umsetzung im Schulterschluss zur SAP-Strategie. Prismat vergrößert mit dieser Partnerschaft das Angebot um die Elemente Anlagenbau, Steuerungstechnik und Retrofit. „Damit können wir die Nachfrage unserer Bestandskunden auch in diesem Bereich noch besser bedienen und als zentraler Partner für die Intralogistik agieren“, sagt Geschäftsführer Fin Geldmacher.

Die Reaktionen auf die Partnerschaft seien positiv, sagte Hahn-Woernle. Man rechne noch in diesem Jahr mit dem ersten gemeinsamen Projektabschluss.

Viastore wächst weiter

Viastore kann darüber hinaus ein starkes Wachstum verzeichnen. Die Viastore-Gruppe steigerte 2017 ihre Leistung gegenüber dem Vorjahr um rund zehn Prozent auf 130 Millionen Euro. Seit 2013 sei das Unternehmen um 62 Prozent gewachsen. Auch 2018 möchte das Unternehmen weiter zulegen. Insgesamt gebe es aktuell mehr als 16.000 Viadat-User weltweit. „Viadat läuft in mehr als 35 Ländern“, so Hahn-Woernle. „Es gibt ganz wenige Software-Lösungen, insbesondere wenn es um die Materialflusssteuerung im Unternehmen geht, die das für sich behaupten können. Der einzige Ansprechpartner ist noch SAP.“ Die Zahl der Mitarbeiter ist ebenfalls gewachsen; Viastore beschäftigt heute 525 Menschen. „Mit 2017 sind wir zufrieden, auf das neue Jahr schauen wir sehr optimistisch“, fasst Philipp Hahn-Woernle die wirtschaftliche Situation zusammen.

Mit der Partnerschaft von Viastore Systems und Prismat steht dem Markt neben dem Gesamtpaket aus modernen Lagersystemen und der Expertensoftware Viadat auch die Einheit aus Lagersystemen und nachhaltig konfigurierten SAP-Lösungen zur Verfügung. Viastore Software wird sich in Zukunft intensiver auf Vertrieb, Implementierung und Betreuung von Viadat-Lösungen fokussieren. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Expansionskurs

Knapp wächst am Standort Leoben

Die Knapp Systemintegration – Teil der Knapp-Gruppe mit Sitz in Hart bei Graz – startet ein neues Bauvorhaben und investiert wieder in die Infrastruktur. Bis Herbst 2019 entstehen über dem bestehenden Betriebsrestaurant vier Stockwerke mit...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Logistiksoftware

Die Nase vorn mit Speditionssoftware

Prozesse in der Logistik können heute nahezu vollständig mit Hilfe von Software abgewickelt werden - von der Auftragsabwicklung über die Lagerverwaltung bis zur Routenoptimierung. So arbeiten Unternehmen effizienter, was Kosteneinsparungen und...

mehr...

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...