Viastore modernisiert Versandlager

Mehr Transparenz für Tiegel, Tuben und Ampullen

Viastore modernisiert in Aachen das Versandlager von Babor, Hersteller von Luxus-Hautpflegeprodukten. Der Stuttgarter Intralogistik-Spezialist realisierte ein neues Steuerungs- und Bedienkonzept und rüstete die Kommissionier- und Packzone des Lagers mit Pick-by-Light-Anzeigen aus. Das WMS Viadat sorgt für einen effizienten Materialfluss.

So soll der neue Babor-Firmensitz aussehen, wenn er Ende 2018 fertig ist. Im Rahmen der Weiterentwicklung wird viastore die bestehende Anlage erweitern. (Bild: Viastore)

Der Name Babor steht seit 1956 für exklusive und professionelle Hautpflege. Das Unternehmen verkauft sein umfangreiches Portfolio über Distributoren in mehr als 70 Ländern. Partner sind Kosmetikinstitute und Spas sowie ausgewählte Retail-Standorte. Auch auf Kreuzfahrtschiffen oder am Airport in Dubai sind Babor-Produkte erhältlich. Der Hersteller beschäftigt weltweit rund 500 Mitarbeiter, 400 davon an seinem Hauptsitz in Aachen.

Das Kommissionier- und Versandlager, das ein Drittanbieter vor mehr als zehn Jahren errichtet hat und von dem aus der Beauty-Spezialist seine Tiegel, Tuben und Ampullen in alle Welt verschickt, war technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Defekte und Anlagenstillstände häuften sich, die Ersatzteilbeschaffung wurde zunehmend schwierig. Darunter litten die Verfügbarkeit des Lagers und damit die Lieferfähigkeit und -qualität des Unternehmens.

Viastore erhielt den Auftrag, das Lager gründlich zu analysieren und daraufhin geeignete Optimierungsmaßnahmen umzusetzen. Sämtliche Steuerungen und Schnittstellen der veralteten Lagertechnik brachten die Spezialisten auf den neuesten Stand. Das erhöht die Leistung und Zuverlässigkeit der Anlage, und Ersatzteile sind bei Bedarf schnell verfügbar.

Anzeige

Um den Kommissioniervorgang zuverlässiger zu gestalten, ersetzte Viastore das bestehende Pick-by-Light-System durch eine erweiterte, hochmoderne Anlage. Mehr als 1.000 Anzeigen führen die Mitarbeiter nun intuitiv zu den gerade benötigten Artikeln. Das spart Zeit und hilft, Fehler zu vermeiden. Um den gesamten Warenfluss so effizient und übersichtlich wie möglich zu gestalten, implementierte Viastore in einem weiteren Schritt das Warehouse-Management-System (WMS) Viadat. Die Software steuert sämtliche Prozesse in dem Versandlager intelligent und durchgängig.

„Mit der Modernisierung stellen wir unsere Lieferfähigkeit auf Jahre hinaus sicher. Die Viastore-Lösung sorgt für geringere Ausfallzeiten, erleichtert die Bedienung und steigert den Durchsatz“, erklärt Rupert Freutsmiedl, Director Supply Chain Management bei Babor. Teil des Angebots ist auch ein durchgängiges Service-Konzept, mit dem die Viastore-Experten auf Störungen und Defekte innerhalb kürzester Zeit reagieren können. Im Rahmen der Weiterentwicklung des Babor-Hauptquartiers wird Viastore zudem die bestehende Anlage erweitern. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Warehouse-Management-System

Schrauben schneller schicken

Engel ist ein mittelständischer Fachhändler für Verbindungstechnik und beliefert sowohl Industrie- als auch Handelskunden. Das staplerbediente Lager am Hauptsitz des Familienunternehmens in Weingarten bietet Platz für mehr als 100.000 verschiedene...

mehr...
Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...