Vertikallager

Vertikallager: Klein macht sich groß

Breites Vertikallager für Automobilzulieferer. Automobilzulieferer sind gehalten, aufgrund des steten Kostendrucks die Fertigung immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Voestalpine Stamptec investierte deswegen in das Lager und entschied sich für eine Vertikallösung.

Mit der Spezifikation Special erreicht der Lagerlift Vertimag Breiten von über sechs Meter. (Foto: LSW)

Voestalpine Stamptec Schmölln entwickelt und produziert Stanz- und Umformteile sowie Baugruppen und Komponenten für die Automobilindustrie. Das Unternehmen konstruiert und fertigt Werkzeuge, Sondermaschinen und Vorrichtungen selbst. Konstruktionserfahrung von Folge-, Transfer-, Einlege-, Zieh-, Beschneide- und Spritzwerkzeugen und ein moderner Maschinenpark stehen für eine präzise, hochwertige und schnelle Bearbeitung vom einfachen bis hin zum komplexen großseriengerechten Werkzeug zur Fertigung der Stanz- und Umformteile. Hergestellt werden Groß- und Kleinserien bei einer Fertigungsstrategie, die auf einem hohen Automatisierungsgrad und höchster Prozesssicherheit fußt.

Für die Qualitätsverbesserung und die Fertigungsoptimierung beschloss das als Horst Gutbrod gegründete Unternehmen aus dem baden-württembergischen Dettingen in ein Lagersystemen zu investieren, das auf Transferschienen beruht. Damit sollte sich eine bessere Nutzung der Lagerfläche und ein optimiertes Handling und Verwalten der Teile ergeben. Eine Grundvoraussetzung für die Entscheidungsfindung war die Nutzung der 8,5 Meter hohen Lagerhalle. Damit erschloss sich als Lösung die Nutzung eines Lagerlifts. Der Teil der Ausschreibung war ein Tablar mit rund vier Meter Breite und einer Zuladungsmöglichkeit von 300 Kilogramm. Das bedeutete von vorneherein eine Einschränkung in den Möglichkeiten, weil Einzelteile bei Stamptec durchaus eine Länge von fünf Metern erreichen.

Anzeige

Ein Pfälzer Unternehmen entschied im Laufe der Projektdiskussion mit dem Automobilzulieferer einen Lagerlift des Typs Vertimag von Bertello aus Italien anzubieten. Diese Lifte werden in Deutschland durch LSW Lagersystem-Service-Weiss aus Bad Dürkheim betreut. Diese Lösungen werden im Normalfall aus Lagergeräten für Kleinteile und insbesondere für die Kommissionierung und Ersatzteilbereitstellung eingesetzt. In der Variante „Special“ sind aber auch höhere Tablarbreiten bis 6.220 Millimeter und einer Höchstzuladung von 500 Kilogramm im Programm. Die Lifte arbeiten nach dem Vertikalprinzip. Die Lösung hält sich daher an die Faustregel: Wo Flexibilität und optimale Nutzung der zur Verfügung stehenden Lagerhöhe im Vordergrund stehen, werden Lagerlifte nach dem Vertikalprinzip die erste Wahl sein. Auf Tablaren können unterschiedlichste Teile gelagert werden. So lassen sich Lösungen finden, die speziell an unternehmensspezifische Bedürfnisse angepasst sind.

Der installierte Vertimag bei Voestalpine Schmölln weist Tablare mit einer Breite von 5,22 Meter und einer Tiefe von 0,77 Meter auf. Ein 150 Millimeter hoher Tablarrand verhindert bei der gewählten großen Breite eine Durchbiegung und schützt gleichzeitig vor überstehenden Teilen.

Die Zuladung für jedes der 59 Tablare beträgt 250 Kilogramm, was sich als ausreichend erwiesen hat. Größere Zuladung und Breiten von 6,22 Meter sind bei einem 190 Millimeter hohen Tablar ebenfalls möglich. Der Erfolg dieses Konzepts: Auf einer Stellfläche von nur 16,5 Quadratmeter stehen 262 Quadratmetern Lagerfläche zur Verfügung, und der überwiegende Teil der Transferschienen konnte eingelagert werden. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vertikallift Effimat

Kleinteile ganz oben

Effimat-Storage-Technology bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Handhabung und Lagerung von Kleinteilen an. Der dänische Anbieter betont die Kommissioniergeschwindigkeit und einfache Integration des Vertikallifts in automatische Prozesse.

mehr...

Lagerlift

Lagerlift: Kein Durchbiegen

Zur Verbesserung der Qualität und Optimierung der Fertigung Voestalpine Stamptec wurde in ein Lagersystem für Transferschienen investiert. In das Programm zählt von LSW ein Lagerlift, um die zur Verfügung stehende Hallenhöhe von 8,5 Meter zu nutzen.

mehr...

Paternosterlager

Paternoster ins Lager

Überall, wo es darum geht, bei der Lagerung und Teilebereitstellung Anforderungen bei Raumhöhen um vier Meter zu erfüllen, bietet die Lagertechnik des Lagerpaternosters die richtige Lösung. Auf der Basis des bewährten Paternosterprinzips und...

mehr...
Anzeige

Kehrmaschine

Kehren für Einsteiger

Die KM 120/250 R Classic ist das neue Einstiegsmodell bei den Kärcher-Industriekehrmaschinen. Sie sei kompakt, wendig und dabei so zuverlässig, robust und einfach zu bedienen wie die größeren Maschinen der Reihe, verspricht der Hersteller.

mehr...