Tim Just und Ingo Richter

Neue Doppelspitze bei Topsystem

Topsystem hat zwei neue Geschäftsführer: Tim Just wird in dieser Funktion die Innovationskraft des Unternehmens im Bereich Logistik weiter vorantreiben. Ingo Richter übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Aviation.

Ingo Richter (l.), Geschäftsführer topsystem Aviation und Tim Just, Geschäftsführer der Logistik-Sparte von Topsystem. (Bild: Topsystem)

Die aktuelle Marktposition weiter ausbauen und die internationale Produktstrategie weiter forcieren: Das sind die Ziele, die Tim Just in seiner Position als Geschäftsführer Logistik anstrebt. „Wir sind weltweiter Technologieführer für sprachgeführte Arbeitsprozesse. Um das auch weiterhin zu bleiben, müssen wir stets die Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse im Blick haben und beides optimal miteinander kombinieren“, sagt Tim Just. „Die Lydia Voice Suite entwickeln wir nach dieser Prämisse stetig weiter und setzen so neue Maßstäbe im Bereich sprachgesteuerter Arbeitsprozesse.“

Der studierte Informatiker startete nach seinem zusätzlichen MBA-Abschluss an der RWTH Aachen seine Karriere als Softwareentwickler und Consultant bei Topsystem. Nach Stationen in der Projektleitung, im Vertrieb und zuletzt als Prokurist will er die Strategie des Unternehmens fortführen „Im Fokus steht die Entwicklung weiterer innovativer Hardware- und Servicekonzepte, um dem Anspruch an ein Gesamtlösungsangebot für sprachgeführte Prozesse auch in Zukunft gerecht zu werden.“

Ingo Richter bildet seit August 2017 die neue Spitze des Geschäftsbereichs Aviation von Topsystem. Seine Ziele sind klar: Die IT-Produkte für das Cargo- und Ground-Handling weiterentwickeln und die Marktposition ausbauen. „Strategisch werden wir in Zukunft noch schneller auf die sich verändernden Kundenanforderungen reagieren können und uns so einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber Marktbegleitern sichern. Unser Ziel ist es, unseren Kunden eine IT-Plattform zu liefern, die eine vollintegrierte, digitalisierte Prozesskette in der Passagier- und Frachtabfertigung ermöglicht“, sagt er.

Anzeige

Richter ist bereits seit 1992 im Aviation-Bereich tätig. Zum Produktportfolio von Topsystem Aviation zählen derzeit die Software-Lösungen GHS (Ground Handling System), Aphis (Aviation Personnel Handling and Information System) und Echos (Electronic Cargo Handling System). Echos ist eine webbasierte Software zur Steuerung und Abwicklung aller Arbeitsschritte in der Luftfrachtabwicklung. Am Flughafen Düsseldorf wird diese Lösung aktuell eingeführt. Das Produkt GHS mit seinen vielfältigen Modulen bildet die gesamte Prozesskette in der Bodenabfertigung digital ab: von der Flugplanung über das Vertragsmanagement bis hin zu statistischen Auswertungen. Aphis als übergreifendes Modul ermöglicht Kunden eine transparente und effiziente Personal- und Ressourcenplanung für alle relevanten Bereiche. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...
Anzeige

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...