Teleskop im Altai-Gebirge

Ein Faltdach mit 150 Tonnen

Im Altai-Gebirge hat die russische Raumfahrtbehörde ein Observatorium mit höchst präzisem Laserteleskop erbaut.

Allein das bewegliche Dach des Observatoriums im Altai-Gebirge wiegt 150 Tonnen. (Foto: Bosch Rexroth)

Das Altai-Massiv findet sich im Grenzgebiet von Kasachstan, Sibirien, der Mongolei und China. Bei 2100 Kilometer Länge erreicht der höchste Berg, der Beluchi, 4.506 Meter. Das Teleskop dient der Beobachtung der Flugbahnen von Objekten wie Meteoriten oder Satelliten im Weltraum.

Der drei Meter große Spiegel befindet sich unter einem 150 Tonnen schweren dreigeteilten Faltdach. Dank eigens für diese Anwendung entwickelter hydraulischer Antriebe lässt es sich öffnen, schließen und mit einer Positionierungsgenauigkeit von 0,3 Millimetern exakt ausrichten, berichtet Bosch Rexroth. Die eingesetzten Komponenten, wie Hydraulikzylinder und Proportionalventile, trotzen den rauen Bedingungen im Gebirge, etwa starkem Wind, Schnee, Eis oder seismischen Aktivitäten. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenkstange

Gelenk nicht von der Stange

Was ist das Funktionsmaß meiner Anschlussteile? Welche Gesamtlänge ergibt sich dadurch für die Gelenkstange? Das Zusammentragen dieser und ähnlicher Punkte sind Zeit- und Geduldsfresser.

mehr...
Anzeige

Gripketten

Folien eingeklemmt

Kettenspezialist Iwis stellt Gripketten in neuen Ausführungen vor. Diese Ketten haben verschleißfeste und korrosionsbeständige Klemmelemente für das sichere Zuführen, Transportieren und Positionieren dünnwandiger, großflächiger Materialien, zum...

mehr...