handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Lagertechnik>

Swisslog-Software Lagerverwaltungssystem Synq

Swisslog-Software SynqDas Lager, das lernt

Automatisierung, Roboterisierung, Vernetzung und die Zunahme komplexer Daten prägen die Intralogistik der Gegenwart und Zukunft. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, bringt Swisslog eine neue Softwareplattform-Generation Synq auf den Markt.

sep
sep
sep
sep
Swisslog SynQ 3D Visualization

Synq steht für Synchronized Intelligence und ist eine Weiterentwicklung des hauseigenen Lagerverwaltungssystems (LVS) WM 6. Die neue Plattform umfasst umfangreiche Funktionen der Verwaltung, Steuerung und Kontrolle automatisierter Lagerlösungen. Sie wird ergänzt um Intelligence Services, ein Spektrum von Hilfs- und Analysefunktionen zum Beispiel für Statistiken oder ein Condition Monitoring. Mehr als ein konventionelles LVS, stehe Synq für ein vorausschauendes, intelligentes Lagermanagement, so das Unternehmen. Dies optimiere Materialflüsse aufgrund von datenerhobenen Erfahrungswerten, vor allem pro- statt reaktiv. Im Windows- oder Linux-Umfeld einsetzbar, stationär oder in der Cloud, erfülle die neue Softwareplattform ihre Aufgaben in nahezu jedem IT-Umfeld.

Anzeige

Effizientes Lagermanagement heißt nach Definition des Schweizer Spezialisten unter anderem, Volatilität zu meistern. „Eine Intralogistik muss starke Schwankungen in der Nachfrage gekonnt abfedern können, insbesondere Leistungsspitzen sicher abdecken“, beschreibt Christian Baur, COO der Swisslog-Gruppe und CEO der Division Warehouse and Distribution Solutions (WDS). Effizienz heiße auch, erhobene Daten der Vergangenheit für Lagerprozesse der Zukunft zielführend zu nutzen, das heißt materialflussoptimierend und fehlervermeidend. Außerdem zähle Ressourcenschonung zu den Must-haves eines fortschrittlichen Lagers: Kapazitäten, ob Technik oder Personal, sollen zeitlich und in Bezug auf ihre Intensität immer genau dort eingesetzt werden, wo sie gebraucht werden.

Synq integriert diese Funktionen. Außerdem kann der Kunde je nach Anforderungsprofil über die Kerntechnologien hinaus verschiedene Bausteine nach Bedarf hinzuzufügen. Dazu wird Synq von drei Säulen getragen: Collaboration Platform, Operational Services und Intelligence Services. Herzstück ist die Collaboration Platform. Sie stellt die Grundaufgaben eines WMS, WES und WCS sicher und ermöglicht die Integration der neuen Software in vorhandene ERP- und weitere Automatisierungssysteme. Die Operational Services decken Geschäftsprozesse am Ort des Geschehens ab: im Warenein- oder -ausgang, beim Picken, Packen oder auch beim Retourenhandling. Die Intelligence Services weisen auf smarte Dienste der Plattform hin, zum Beispiel eine Auswahl aus einer App Library – einer Sammlung von Software-Applikationen. Data-Science-Tools zur Extraktion von Wissen aus Daten sowie das global aufgestellte Lifetime Customer Services runden das Leistungsspektrum ab. as

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Swisslog bei Michelin Nordic

Swisslog betreut Michelin USAMit heißem Reifen in die automatisierte Verteilung

Swisslog Warehouse & Distribution Solutions (WDS) erhielt den Zuschlag für die Automatisierung eines neuen Verteilzentrums für den Reifenhersteller Michelin in Nordamerika.

…mehr
B. Braun Neues Hochregallager

Swisslog erweitert bei B. BraunDritte Ausbaustufe bringt notwendige Flexibilität

Beim Pharma- und Medizinbedarfs-Unternehmen B. Braun Melsungen hat Swisslog die logistischen Voraussetzungen für weitere Kapazitätssteigerungen gelegt.

…mehr
Swisslog Automated Item Pick

Swisslog holt Industriepreis 2016Die Zusammenarbeit trägt Früchte

Die Mensch-Roboter-Kommissionierlösung „Automated Item Pick (AIP)“ von Swisslog wurde mit dem Industriepreis 2016 ausgezeichnet.

…mehr
Lenze-SEF

Forschungs- und EntwicklungsplattformLenze stellt Testumgebung für Smart Electronic Factory

Als Mitglied von „SEF Smart Electronic Factory“ stellt Lenze eine Forschungs- und Entwicklungsplattform in der Fabrik in Aerzen zur Verfügung. Der Verein testet und validiert Industrie-4.0-Anwendungen in einer realen Umgebung, um Standards für den digitalen Wandel dem Mittelstand zugänglich zu machen. 

…mehr
DS Automation-Sally

Europäisches Forum AlpbachSally zeigt, wie Menschen und Maschinen kooperieren

Zwischen 16. August und 1. September 2017 findet das Europäische Forum Alpbach statt. Unter anderem geht es um das Miteinander von Menschen und autonomen Maschinen. Am Stand der Wirtschaftsagentur Business Upper Austria soll das FTS Sally von DS Automotion die diskutierten Themen greifbar machen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige