Sortier- und Verteilsystem für Modehändler Varner

Beumer: Kapazitäten für künftiges Wachstum

Der Intralogistik-Spezialist Beumer liefert und installiert eine Hochgeschwindigkeits-Sortier- und Verteilanlage für das neue Distributionszentrum des skandinavischen Modehändlers Varner im schwedischen Vänersborg. Auftraggeber ist Swisslog, weltweit führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Lager- und Verteilzentren, der das Projekt als Generalunternehmer betreut.

Beumer installiert im neuen Distributionszentrum des skandinavischen Modehändlers Varner ein Hochgeschwindigkeits-Sortier- und Verteilsystem. (Foto: Beumer Group)

Herzstück des neuen Distributionszentrums von Varner ist ein Quergurtsorter LS-4000 CB von Crisplant, Mitglied der Beumer Group. Das Sortier- und Verteilsystem zeichnet sich durch seine hohe Geschwindigkeit und einen modularen Aufbau aus, der spätere Erweiterungen mühelos möglich macht. Darüber hinaus verbraucht der Sorter rund 75 Prozent weniger Energie als vergleichbare Systeme. Niedrige Wartungskosten und eine hohe Verfügbarkeit sind weitere Vorteile der Crisplant-Lösung. Alle weiteren Komponenten des Logistikzentrums werden an den Sorter angebunden: Vom Wareneingang über Paletten- und Kleinteilelager bis zur automatischen Warenausgabe und dem Versand.

Der leicht verständliche Aufbau und die intuitive Bedienung des Sortier- und Verteilsystems soll den Mitarbeitern bei Varner die tägliche Arbeit soweit wie möglich vereinfachen. Swisslog installiert zudem Regalbediengeräte und Fördertechnik sowie ein eigenes Warehouse Management System in dem Distributionszentrum. Das skandinavische Modehandelsunternehmen möchte mit dem Projekt Kapazitäten für zukünftiges Wachstum schaffen. Die Inbetriebnahme ist für den Sommer 2016 geplant. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Beumer ist zufrieden

Vom Produkt zur Lösung

Die Beumer Group blickt mit einem Auftragseingang von etwa 770 Millionen Euro in 2013 erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Diese kontinuierliche Steigerung sei möglich, weil sich Beumer auf seine unternehmerischen Kernkompetenzen konzentriere.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hangcha

Vorteile von Li-Ion-Akkus für Stapler

Bei Mobiltelefonen und Tablets haben sich Lithium-Ionen-Batterien längst durchgesetzt. Anders beim Elektrostapler: Hier dominiert noch immer der klassische Blei-Säure-Akku. Wobei die moderne Alternative zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Software

Mehr Bio bei besserem Bestandsmanagement

Damit Waren effizient verteilt werden und frisch in den Filialen eintreffen, setzt Alnatura auf ein automatisiertes Bestandsmanagement mit Logomate von Remira. Die Software koordiniert die Disposition für das Zentrallager in Lorsch sowie für das...

mehr...