zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Schaeffler verteilt 200 Millionen Euro

Distributionszentrum stärkt Industriebereich

Die Schaeffler AG wird in den nächsten Jahren rund 200 Mio. Euro in den Ausbau ihres europäischen Distributionsnetzwerk investieren und in diesem Zusammenhang in Kitzingen ein neues Europäisches Distributionszentrum (EDZ Mitte) bauen. Dies haben Vorstand und Aufsichtsrat der Schaeffler AG in ihren Sitzungen am 12. Dezember 2014 beschlossen. Mit dem Bau des EDZ Mitte, auf das ein Investitionsvolumen von rund 150 Millionen Euro entfällt, soll im ersten Quartal 2016 begonnen werden. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2017 geplant. Das neue EDZ Mitte wird bis zu 250 Mitarbeiter haben.

Schaeffler-Industriesparten-Chef Robert Schullan baut ein neues Distributionszentrum in Kitzingen. (Foto: Archiv)

Neben dem Standort Kitzingen wird das europäische Distributionsnetzwerk Standorte für Nord-Europa in Schweden und für Süd-Europa in Italien umfassen. Ein weiterer Standort soll in West-Europa entstehen. Der Aufbau des Europäischen Distributionszentrums ist eine der 20 Initiativen des Programms „ONE Schaeffler". Ziel des Investitionsvorhabens ist es, die Logistikaktivitäten der Schaeffler Gruppe insbesondere im Industriegeschäft auf modernsten Stand zu bringen, bestehende Prozesse zu optimieren und die Liefergeschwindigkeit deutlich zu erhöhen.

„Mit dem geplanten europäischen Logistik-Netzwerk können wir unsere Kunden noch besser und effizienter beliefern. Auf diesem Wege wollen wir unsere Wettbewerbsposition weiter verbessern", so Robert Schullan, Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG und CEO der Industriesparte.

Anzeige

Bereits im Vorfeld hatten sich Gewerkschaft, Betriebsrat und die Schaeffler AG darauf verständigt, dass das neue Logistikzentrum von Schaeffler als Eigenbetrieb unter Anwendung des Flächentarifvertrags der bayerischen Metall- und Elektroindustrie geführt wird.

Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender der Schaeffler AG, sagte: „Der Ausbau und die Modernisierung unseres europäischen Distributionsnetzwerkes sind für die Schaeffler Gruppe von strategischer Bedeutung. Mit der heute verabschiedeten Entscheidung erreichen wir einen weiteren Meilenstein bei der Umsetzung unseres Programms ,ONE Schaeffler"'. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerkennzeichnung

Onks Lager macht Schule

„Jetzt kommt Kurth …“ ist bundesweiter Ausstatter von Kindergärten, Schulen und Tagesmüttern mit pädagogischem Material. Am neuen Firmenstandort in Mönchengladbach ist ein größeres Lager realisiert worden; die Kennzeichnung der Lagerplätze hat Onk...

mehr...

Motorrollen

Das Ziel: staudruckloses Fördern

Antriebe in drei Leistungsstufen. Interroll bietet ein aufeinander abgestimmtes Portfolio an Motorrollen, Steuerungen und Netzteilen in 48- oder 24-Volt-Technologie an, mit dem sich diverse Fördertechnik-Anwendungen realisieren lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viele Palettentypen, ein Hochregallager

Die Planung von Hochregallagern ist eine logistische Herausforderung. Vor allem, wenn unterschiedliche Palettentypen in großer Höhe und mit hoher Tragfähigkeit eingelagert werden sollen. CTkv– als Investor von RIA-Polymers– und Schöler Fördertechnik...

mehr...