Schnelllauf-Rolltor

Blau, rot oder grau

Für die Nutzung in Förderbandsystemen wurde ein neues Schnelllauf-Rolltor entwickelt. Das Rapid Protect 100 von Albany trennt Betriebsabschnitte und Lagerräume oder unterschiedliche Förderbänder voneinander. Bei vollautomatisierten Produktionsprozessen werden durch den Einsatz des Tores Geräusche abgeschirmt, Energie eingespart und Zugluft vermindert. Albany liefert das Rapid Protect 100 bis zu einer Maximalgröße von drei mal drei Meter bei einer maximalen Torfläche von sechs Quadratmeter. Das Tor wird durch einen Elektromotor angetrieben. Wahlweise kann eine Schützsteuerung oder eine Frequenzumrichtersteuerung eingesetzt werden. Die Frequenzumrichtersteuerung öffnet das Tor mit einer Geschwindigkeit von 1,8 Meter pro Sekunde und schließt es mit 1,1 Meter pro Sekunde. Für beengte Einbausituationen ist optional ein Kettenantrieb verfügbar. Mit der optional erhältlichen Notöffnung kann das Tor bei Stromausfall manuell per Nothandkurbel geöffnet werden. Das Tor ist mit einem Torbehang aus 1,3 Millimeter Gewebematerial ausgestattet. Es kann zwischen den Farben Blau, Rot oder Grau gewählt werden. Ein Sichtstreifen ist optional möglich. Zudem kann eine Stufe im Behang integriert werden, falls die Anlage kleiner als das eingebaute Tor ist und der Bereich neben der Anlage abgetrennt werden muss, so dass das Tor diesen Bereich komplett abschließt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rolltor

Blau, rot oder grau Für die Nutzung in Förderbandsystemen wurde ein neues Schnelllauf-Rolltor vorgestellt. Das Rapid Protect 100 von Albany trennt Betriebsabschnitte und Lagerräume oder unterschiedliche Förderbänder voneinander.

mehr...

Special Medizintechnik

Tor lässt nichts rein

Albany Door Systems, Hersteller von Schnelllauftoren, hat seine Erfahrung in die Reinraumtechnik eingebracht und ein Tor entwickelt, das sich an den Anforderungen der Good Manufacturing Pratice (GMP) orientiert: RapidRoll Clean.

mehr...
Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...