Intuitive Fernbedienung beschleunigt Pick-Prozesse

Mehr schaffen, weniger laufen

Mit der Quick-Pick-Remote-Technologie will Crown zeigen, wie sich die Produktivität beim Kommissionieren um bis zu zehn Prozent steigern lässt. Mit der Fernbedienung direkt an der Hand zur Steuerung des Niederhubkommissioniers wird die Arbeit des Werkers leichter.

Mit der intuitiven Fernbedienung soll das Kommissionieren im Großhandel und in Zentrallägern einfacher werden. (Foto: Crown)

Die Bodenkommissionierung ist ein harter Job. Durchschnittlich geht ein Mitarbeiter in einer Schicht bis zu 25.000 Schritte bei einer durchschnittlichen Gehgeschwindigkeit von fünf Stundenkilometern – das ergibt eine Strecke von bis zu 25 Kilometern. Betrachtet man zusätzlich das häufige Bücken und das Tragen schwerer Gegenstände, verbraucht ein Kommissionierer bis zu 3.500 Kilokalorien pro Schicht. Das System Quick-Pick-Remote von Crown soll die Arbeitsprozesse nun erleichtern. Es richtet sich besonders an Großhandelskunden und Lebensmittel-Einzelhandel-Zentralläger.

Sender und Bedienelemente sind in einen speziellen Handschuh integriert. So kann der Mitarbeiter sein Fahrzeug aus der Ferne vorwärts bewegen und hat dabei beide Hände frei. Diese intuitive Bedienung ermöglicht es ihm, ohne einzusteigen den Stapler seinem Kommissionierweg folgen zu lassen. So vermeidet er viele Schritte und kann ohne Last mehr direkte Wege nehmen. Auch die Zahl der Ein- und Ausstiegsvorgänge wird auf diese Weise reduziert. Ein Laserscanner an der Front des Niederhubgeräts sowie zwei weitere Laser in der Frontschürze helfen, Hindernisse zu identifizieren und Kollisionen zu verhindern.

Anzeige

pb

Die Crown Equipment Corporation

Crown Equipment gehört zu den weltweit größten Unternehmen für Materialflusslösungen. Die prämierten Gabelstapler von Crown stehen für fortschrittliches Produktdesign, durchdachte Technik und integrierte Fertigungsverfahren. Neben einer Palette an Staplern entwickelt das Unternehmen Automatisierungs- und Flottenmanagementtechnologien. Crown mit Hauptsitz in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio unterhält regionale Zentralen in Deutschland, Australien, China und Singapur sowie ein globales Vertriebs- und Servicenetz.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

SSI Schäfer auf der Logimat

Dickes Bündel Intralogistik

Die internationale Fachmesse Logimat ist für SSI Schäfer ein erstes Branchen-Highlight in 2019. Die Auf den insgesamt rund 400 Quadratmeter großen Messeständen zeigt SSI Schäfer Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Logistikanwender.

mehr...

Gepäckabfertigung von Beumer

Kein Koffer geht verloren

Der Flughafen Paris-Charles de Gaulle setzt auf eine neue Gepäckabfertigungsanlage von Beumer. Sie besteht aus dem behälterbasierten Transport- und Sortiersystem Crisbag und ermöglicht die lückenlose Verfolgung des Gepäcks zwischen Check-in und...

mehr...