Musikversandhandel

Neues Lagerverwaltungssystem dirigiert jpc-Intralogistik

Ein höherer Lagerdurchsatz und eine effizientere Kommissionierung – diese Ziele wollte der Musikversandhändler jpc mit der Einführung eines neuen Lagerverwaltungssystems erreichen. Die Lösung: das voll in Microsoft Dynamics NAV integrierte Warehouse-Management-System SNC/Logistics von Sievers.

Durch die Harmonisierung der Daten von ERP-System und LVS kann jpc Kommissionieraufträge nun schneller freigeben und so die Durchlaufzeiten im Lager verkürzen. © Sievers

750.000 eingelagerte Artikel und ein Durchsatz von bis zu 12.000 Sendungen pro Tag – die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: jpc ist für Kunden aus mehr als 120 Ländern der Lieferant erster Wahl, wenn es um Musik, Filme und Bücher geht. Die Sendungen verschickt der nach eigenen Angaben größte Klassikanbieter Europas aus seinem 3.000 Quadratmeter großen Lager in Georgsmarienhütte bei Osnabrück.

„Kurze Lieferzeiten und ein hoher Automatisierungsgrad sind in unserer Branche das A und O“, sagt Gerhard Georg Ortmann, Geschäftsführer von jpc. „Aus diesem Grund sind wir auf eine digitale Lagerverwaltung und -steuerung angewiesen, mit der wir unseren Durchsatz erhöhen und auch außergewöhnliche Auftragsspitzen zügig abarbeiten können.“ Infrage kamen nur wenige Lagerverwaltungssysteme (LVS). Entschieden hat sich der mittelständische Versandhändler schließlich für das Warehouse-Management-System SNC/Logistics von Sievers.

Noch schneller zum Musikgenuss
Mit SNC/Logistics lassen sich alle Prozesse in dem Versandhandelslager direkt aus dem ERP-System heraus steuern – vom Wareneingang über Einlagerung und Kommissionierung bis hin zur Übergabe der Aufträge an die Packerei. Auch die Bestellungen aus dem Onlineshop werden über das LVS bearbeitet. Mobile Datenerfassungssysteme und eine wegeoptimierte Kommissionierung mittels Pick-by-Light erleichtern den Mitarbeitern die Arbeitsprozesse im Lager. Die benötigten Endgeräte, wie Scanner und Tablets, lieferte ebenfalls Sievers.

Anzeige

Durch die Harmonisierung der Daten von ERP-System und LVS kann der Musikversandhändler Kommissionieraufträge nun schneller freigeben und so die Durchlaufzeiten im Lager verkürzen. Ein weiterer Vorteil für jpc: Sievers stellt das LVS über die Microsoft Azure Cloud zur Verfügung und überwacht im Rahmen ihrer Managed Services die IT-Umgebung 24/7. „Wir greifen jetzt auf eine zukunftsfähige IT-Plattform zu, mit der wir unsere Geschäftsprozesse effizienter gestalten und Kunden im Ergebnis ihren Musikgenuss noch schneller ermöglichen können“, resümiert Ortmann. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Big Data

Machine Learning im Lager

Auch in der Logistik spielt Big Data eine zunehmend größere Rolle. Um vorhandene Informationen besser zu nutzen, setzt Sievers auf Machine Learning. Zum Einsatz kommt dabei unter anderem die Microsoft-Azure-Anwendung Machine Learning Studio.

mehr...
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...
Anzeige

Logistik-Software

EPG peilt 600-Mitarbeiter-Marke an

2017 hat die auf Logistik-Software spezialisierte Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) am Standort Boppard-Buchholz  neu gebaut. 2019 sollen rund 100 neue Mitarbeiter eingestellt werden, darunter Projektleiter, Berater und Programmierer.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...

Warehouse Management

Optimiertes Fulfillment

Führende Marken, die für den Vertrieb ihrer Produkte bislang auf Handelspartner angewiesen waren, arbeiten mittlerweile daran, ihre Umsätze, Margen und Kundenbeziehungen durch den Ausbau des Direct-to-Consumer (DTC)-Geschäfts zu verbessern.

mehr...

Track&Trace

Auf dem Laufenden

IBM hat zusammen mit Sigfox den Start einer Track&Trace-Lösung zur Digitalisierung der Container-Verfolgung zwischen Lieferanten und Montagewerken innerhalb der Groupe PSA angekündigt.

mehr...